Zweimal Abschied, zweimal Neuanfang: Stabwechsel bei den Floßer Chören

Floß. Ein doppelter Stabwechsel steht bei den Chören der katholischen Kirchengemeinde Floß an. Gefeiert wird mit einem großen Gemeinschaftskonzert am Sonntag, dem 23. Oktober, ab 17 Uhr in der Kirche St. Johannes der Täufer.

Reinhold Seiz (links) übergibt nach 39 Jahren Chorleitung der All Generations den Taktstab an Maren Gleixner sowie seine Schwester Marion Elling (Mitte). Diese Wiederum gibt die Leitung des Jugendchors sowie der Kirchenmäuse an Florian Schieder und Felicia Krauß. Foto: Michael Birkhan

Im Jahr 1983 war Helmut Kohl Bundeskanzler, Ex-Nationalspieler Philip Lahm kam zur Welt und Reinhold Seiz gründete in seinem Heimatort Floß den Jugendchor.

Zunächst sang man in Gruppenstunden vor allem neues geistliches Liedgut und auch die ersten Hochzeiten begleitete man musikalisch. Ende der 1980er Jahre wagte sich die immer größer werdende Gesangsgruppe an Gospels und Spirituals. Beides ist auch heute noch ein großer Bestandteil im umfangreichen Repertoire des Chors.

„All Generations“

Mitte der 90er Jahre waren die meisten der rund 40 Mitglieder dem Jugendalter entwachsen und so musste ein neuer Name her, der heute wie damals passte: „All Generations“. Einer von vielen Höhepunkten in fast 40 Jahren Chorgeschichte war sicher die Interpretation des Musicals „Jesus Christ Superstar“, welches im Jahr 2003 zu vier ausverkauften Aufführungen in Floß, Weiden, Vohenstrauß und Neuhaus führte.

Noch heute drehen sich viele Gespräche im Chor um das prägende Ereignis. Nach vielen Hochzeiten und Benefizauftritten, machte Corona auch vor den „All Generations“ nicht Halt. Nach zwei Jahren mit wenig Proben und geselligem Beisammensein arbeitet der Chor nun – fast ohne Veränderungen im Ensemble – auf sein nächstes Konzert hin.

Chorleitung bleibt in der Familie

„Stabwechsel“ ist das Motto des Konzerts in der Floßer Kirche St. Johannes der Täufer, denn: Reinhold Seiz gibt die Leitung „seines“ Chors nach 39 Jahren an der Spitze an seine Schwester Marion Elling sowie Maren Gleixner ab, wird aber gelegentlich noch als Bass mitsingen. Um die Leitung der „All Generations“ anzutreten, geht auch für Marion Elling eine Ära zu Ende. 27 Jahre lang stand die Musiklehrerin dem Jugendchor und den Kirchenmäusen vor. Mit viel Engagement und Leidenschaft brachte sie dabei dem Floßer Nachwuchs das Singen und die Liebe zur Musik näher. Mehrere Jahre war Marion Elling stellvertretende Chorleiterin an der Seite ihres Bruders.

Spenden zur Sanierung der Orgel

Neue stellvertretende Leiterin ist künftig mit Maren Gleixner eine ausgebildete Sängerin. Der Kinder- und Jugendchor wird nach dem Konzert gemeinsam von Felicia Krauß und Florian Schieder geleitet. Beide engagieren sich schon länger im Jungendchor und bei den „All Generations“ als Sänger und Florian Schieder zusätzlich als Pianist. Auch als Organist ist er in der Floßer Kirchgemeinde immer wieder im Einsatz. Das gemeinschaftliche Benefizkonzert beginnt am Sonntag, 23. Oktober, um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Diese werden zur Sanierung der Orgel im Floßer Gotteshaus verwendet.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.