Beziehungsstreit endet in Rangelei

Waldsassen. Zweimal musste die Polizei zu einem Paar ausrücken, das sich stritt. Beim zweiten Besuch mussten die Beamten den angetrunkenen Lebensgefährten mitnehmen.

Symbolbild: Pixabay

Gleich zweimal mussten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Waldsassen am Montagnachmittag zu einem Streit eines Paares in Waldsassen anrücken. Zunächst konnte die verbale Auseinandersetzung zwischen dem Mann (46) und seiner Lebensgefährtin (51) geschlichtet werden. Gegen 19 Uhr mussten die Polizisten erneut bei dem Paar anrücken, da es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen ihnen kam.

Frau verletzt sich an der Hüfte

Bei einer Rangelei mit dem 46-Jährigen verletzte sich die 51-Jährige leicht an der Hüfte. Sie wiederum versetzte ihm offenbar einen Faustschlag gegen das Auge. Trotz der Anwesenheit der Beamten beleidigte der Mann seine Lebensgefährtin weiter in aggressiver Weise.

Dem alkoholisierten Mann erteilten die Polizisten einen Platzverweis. Da er diesem nicht Folge leistete und auch ankündigte seine Lebensgefährtin erneut aufzusuchen, nahmen sie ihn in Gewahrsam und brachten ihn bis zum nächsten Tag in der Haftzelle unter.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.