Bezirksliga Nord: FC Weiden Ost feiert zweiten Saisonsieg

Weiden. Der SC Luhe-Wildenau marschiert in der Bezirksliga Nord nach seinem 5:2-Sieg in Vohenstrauß weiter souverän vorne weg.

Benjamin Urban (weiß) trieb seine Mannschaft unermüdlich an und war so mitverantwortlich für den klaren Sieg seines SC Luhe-Wildenau in Vohenstrauß. Foto: Norbert Tannhäuser
FC Ränkam – SV Auerbach 0:3 (0:1)

In einem vorgezogenen Spiel siegte der SV Auerbach bereits am Mittwoch in Ränkam sicher und arbeitete sich damit still und heimlich in die vordere Region der Liga. Der Aufsteiger ging kurz nach dem Seitenwechsel durch Marcel Meyer in Front und musste bis in die Nachspielzeit hart um den Auswärtssieg kämpfen. Dort sorgte Jonas Schwindl mit einem Doppelpack für die Entscheidung.

FC Untertraubenbach – FC Wernberg 4:4 (0:2)

Die beiden Teams lieferten sich ein wahres Spektakel mit acht Toren, aber ohne Sieger. Die Gäste gingen zweimal mit zwei Toren in Front, der heimische FC aber arbeitete sich zurück in die Partie und glich jeweils aus, sodass am Ende ein torreiches 4:4-Unentschieden auf der Anzeigetafel stand.

TSV Detag Wernberg – SV Raigering 3:0 (3:0)

Einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt feierte der TSV im Duell zweiter Kellerkinder. Wernberg legte den Grundstein dafür schon in der ersten Hälfte. Thimo Luff (2) und
Simon Polster sorgten nach 40 Minuten mit ihren Toren für die Vorentscheidung.

SV Schwarzhofen – 1. FC Schlicht 1:4 (0:2)

Der FC hat seinen schlechten Saisonstart vergessen gemacht und seine Siegesserie ausgebaut. Sieben Spiele ist die Elf von Trainer Christoph Hegenbart bereits ungeschlagen und so trumpfte
sie auch in Schwarzhofen auf. Der Lohn dafür ist Tabellenplatz zwei. Die Gäste traten clever und konzentriert auf und ließen dem SV nie eine Chance.

SpVgg Vohenstrauß – SC LuheWildenau 2:5 (1:2)

Nach seiner witterungsbedingten Zwangspause feierte der Tabellenführer einen souveränen Sieg in diesem Derby. Zwischen der 53. und 61. Spielminute brannten die Gäste ein wahres Offensivfeuerwerk ab und bauten den knappen Halbzeitstand uneinholbar aus. Nico Argauer, Michael Weizer, Felix Diermeier (2) und Benjamin Urban schossen die Gästetore, während, für die SpVgg Sebastian Dobmayer und Lukas Roubal einnetzen konnten.

Siehe auch unser Videospiel unter: https://www.oberpfalzecho.de/sc-luhe-wildenau-gewinnt-und-baut-die-tabellenfuehrung-aus

SV Hahnbach – SpVgg SV Weiden 2 2:1 (1:1)

Das Spiel gedreht hat der SV Hahnbach, nachdem der Start äußerst schlecht verlief und Nikolas Moravcik bereits nach zwei Minuten per Elfmeter zur Gästeführung traf. Der SV gab sich aber nicht auf und schaffte kurz vor der Pause durch Tobias Hüttner den wichtigen Ausgleich. Der zweite Durchgang verlief völlig ausgeglichen und bis zum Schluss spannend. Luis Rösch war dann der umjubelte Held, der zehn Minuten vor dem Ende den Siegtreffer für die Gastgeber erzielte.

SV TuS/DJK Grafenwöhr – FC Weiden-Ost 2:3 (1:1)

Einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf landete der FC Weiden-Ost, der zugleich seinen zweiten Saisonsieg feierte. Der Aufsteiger war vor allem im zweiten Durchgang sehr bissig und effektiver als zuletzt. Michael Werner und Noah Forster (2) erzielten die Treffer, während Marcello Siemski und Patrick Hutzler für die SV trafen.

SG Chambtal – SV Etzenricht wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.