Endlich wieder Flugplatzslalom

Kirchenthumbach/Friedenfels. Nach einer langen Pause konnte der ADAC Automobilslalom endlich wieder erfolgreich durchgeführt werden.

58 Bätz, Stefan Opel Kadett C City AMC Coburg. Bild:  Jürgen Masching
58 Bätz, Stefan Opel Kadett C City AMC Coburg. Bild: Jürgen Masching
70 Nierenz, Kilian VW Polo FTI 1182220 AMC Naila. Bild: Jürgen Masching
70 Nierenz, Kilian VW Polo FTI 1182220 AMC Naila. Bild: Jürgen Masching
38 Florian, Fachtan BMW E 30 1155301 AC Friedenfels. Bild:  Jürgen Masching
38 Florian, Fachtan BMW E 30 1155301 AC Friedenfels. Bild: Jürgen Masching
93 Hochmuth, Michael Opel Astra F 1127501 AC Nittenau. Bild: Jürgen Masching
93 Hochmuth, Michael Opel Astra F 1127501 AC Nittenau. Bild: Jürgen Masching
92 Merkl, Tobias Bmw E30 325i 1079303 AC Friedenfels (Sieger in der H-Klasse). Bild:  Jürgen Masching
92 Merkl, Tobias Bmw E30 325i 1079303 AC Friedenfels (Sieger in der H-Klasse). Bild: Jürgen Masching
Bild: Jürgen Masching
Bild: Jürgen Masching
58 Bätz, Stefan Opel Kadett C City AMC Coburg. Bild:  Jürgen Masching
70 Nierenz, Kilian VW Polo FTI 1182220 AMC Naila. Bild: Jürgen Masching
38 Florian, Fachtan BMW E 30 1155301 AC Friedenfels. Bild:  Jürgen Masching
93 Hochmuth, Michael Opel Astra F 1127501 AC Nittenau. Bild: Jürgen Masching
92 Merkl, Tobias Bmw E30 325i 1079303 AC Friedenfels (Sieger in der H-Klasse). Bild:  Jürgen Masching
Bild: Jürgen Masching

Eigentlich findet der ADAC Automobilslalom einmal im Jahr statt, doch wegen der bekannten Umstände in den letzten beiden Jahren musste er abgesagt werden. In diesem Jahr konnten die beiden Automobilclubs AC Kirchenthumbach und AC Friedenfels den Flugplatzslalom wieder gemeinsam austragen.

80 Starter vor Ort

Die Vorstände vom AC Kirchenthumbach, (erster Vorstand Barbara Tschirschnitz, zweiter Vorstand Ralph Fuchs) und dem AC Friedenfels (erster Vorstand Stephan Schmalzreich), konnten 80 Starter aus den unterschiedlichsten Regierungsbezirken auf der Start- und Landebahn in Speichersdorf begrüßen.

Slalomleiter war Alfred Haubner, Sportkommissar Rudolf Schöpf und der technische Kommissar war Hansi Walter. An der Zeitnahme stand Michael Sollfrank und als Streckensprecher fungierte Erhard Eckert.

Technische Defekte und seltene Fahrzeuge

Für manche Teilnehmer war jedoch bereits vor dem eigentlichen Start Schluss, denn sie fielen wegen technischen Defekten an ihren Autos aus. Ansonsten konnten die beiden Veranstalter einen unfallfreien Verlauf melden.

Ausgefahren wurden unter anderem der Nordbayerische ADAC-Slalompokal 2022, der Nordostbayern-Pokal 2022 und die Landkreismeisterschaft TIR. Der Parcour musste zweimal in Slalomzeit durchfahren werden. Die Gruppen waren in unterschiedlichste Fahrzeugtypen eingeteilt. Dabei waren auch Fahrzeuge zu sehen, die man heute nicht mehr auf den Straßen findet.

Die Sieger des Flugplatzslaloms

So standen nach einem sehr heißen Flugplatzslalom die besten Teilnehmer am Ende auf den Siegerpodesten. Die beste Dame war Ramona Schrüfer vom ersten Bamberger AC. Der Gesamtsieger kommt ebenfalls aus Oberfranken: Benedikt Siegel vom MSC Pegnitz.

„Wir möchten Danke sagen an das BRK, vertreten durch zwei Rettungskräfte und an die Helfer, die bei der extremen Hitze auf dem Rollfeld ausgeharrt haben“, so Barbara Tschirschnitz nach dem wunderbaren Tag auf dem Flugplatz in Speichersdorf.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.