Erste Vorlesestunde in der neuen Bücherei

Pirk. Die erste Vorlesestunde nach langer Zeit kam sehr gut bei den Kindern an. Deshalb wird sie in einigen Wochen wiederholt stattfinden.

Die erste Vorlesestunde fand in der neuen Bücherei in Pirk statt. Es wurden außerdem noch Lesezeichen bemalt, gefaltet und geklebt. Foto: Reinhard Kreuzer

Lange mussten die Kinder aufgrund der Pandemie warten, bis sie von der „Tante“ in der Bücherei aus einem Buch vorgelesen bekamen. Doch nun durften die Kinder in der neuen Bücherei wieder einer spannenden Geschichte lauschen. Alle Monate einmal liest Friederike Witt aus einem Buch vor, danach wird gebastelt. Diesmal stand das Buch „Als Teddy verloren ging“ auf dem Programm.

Zusammen mit Judith Lang bastelten zum Abschluss der Stunde Friederike Witt und die Kinder ein Lesezeichen. Das durften die Kinder erst bemalen; dann probierten sie an einem Buch aus, ob es wirklich richtig gefaltet und geklebt wurde, sodass es dann auch wieder die Stelle im Buch zeigt, an dem die kleinen Leser aufgehört hatten, zu lesen. In vier Wochen gibt es die nächste Vorlesestunde.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.