Fachkräfte für die Region gewinnen: Kampagne „Heimat verbindet“ startet

Tirschenreuth. Der Landkreis zählt als sehr attraktive Wirtschaftsregion. Trotzdem herrscht akuter Fachkräftemangel. Mit einer Kampagne soll die Region stärker vermarktet werden.

Landrat Roland Grillmeier gibt den Startschuss für die Fachkräfte- und Rückkehrerkampagne „Heimat verbindet“ des Landkreises Tirschenreuth. Fotos: Landratsamt Tirschenreuth / Fabian Polster
Landrat Roland Grillmeier gibt den Startschuss für die Fachkräfte- und Rückkehrerkampagne „Heimat verbindet“ des Landkreises Tirschenreuth. Fotos: Landratsamt Tirschenreuth / Fabian Polster

Arbeitsmarkt und Beschäftigungszahlen zeigen es schon seit Längerem: Der Landkreis Tirschenreuth hat sich zu einer äußerst attraktiven Wirtschaftsregion entwickelt. Der Strukturwandel ist längst gelungen, „Grenzland“ und Monostruktur sind Geschichte.

Der Landkreis Tirschenreuth ist inzwischen breit aufgestellt und in Bereichen wie etwa Logistik, Informationstechnologie, Medizintechnik, Holzverarbeitung, Glasherstellung, Lebensmittelproduktion, Elektrotechnik, Automotive, Erneuerbare Energien und Metall / Maschinenbau gut vertreten.

Moderne Ausbildungsplätze und breites Jobangebot

Es gibt leistungsfähige Unternehmen, die zur absoluten Weltspitze gehören. Doch nicht nur Großkonzerne, auch viele kleine, hoch spezialisierte Betriebe positionieren ihre Produkte weltweit. Ebenso wie sich die Unternehmen rasant entwickeln, so entfalten sich die Berufsmöglichkeiten in den Unternehmen.

In großen wie kleinen Betrieben, beim Global Player und beim „Hidden Champion“ findet man eine Vielfalt an Branchen, an modernen Ausbildungsplätzen und ein breites Jobangebot. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Landkreis Tirschenreuth deutschlandweit beim Regionalranking des Instituts der deutschen Wirtschaft unter den Top Ten Regionen hinsichtlich wirtschaftlicher Dynamik gelistet ist.

Fachkräfte an die Region binden

Dem wirtschaftlichen Wachstum entgegensteht ein akuter Fachkräftemangel. Zahlreiche Stellen können nicht besetzt werden. Dazu kommt, dass in den letzten Jahren immer noch junge Leute vor allem zum Studium aus der Region weggezogen und auch nicht mehr heimgekehrt sind.

Um diesem Trend entgegenzuwirken, unternimmt der Landkreis bereits seit einiger Zeit große Anstrengungen, um Fachkräfte an die Region und deren Unternehmen zu binden. So wurden in den letzten Jahren zahlreiche zukunftsorientierte Möglichkeiten für die schulische und berufliche Bildung und zur Weiterbildung geschaffen.

Initiative: Fachkräfte- und Rückkehrermanagement

Das Bildungsmanagement des Landkreises veranstaltet regelmäßig Ausbildungsmessen und -wochen, bei denen das umfangreiche Ausbildungsplatzangebot durch die Unternehmen vorgestellt wird und Interessierte unverbindlich ins direkte Gespräch treten können. Zudem werden Informationen auf einer Ausbildungsplattform gebündelt und Unternehmen mit potenziellen Nachwuchskräften in Kontakt gebracht.

Seit 2015 ist der Landkreis offiziell zertifizierte „Bildungsregion in Bayern“, seit 2018 auch „MINT-Region“. Mit einem aktivem Fachkräfte- und Rückkehrermanagement hat die „Wirtschaftsregion Landkreis Tirschenreuth“ eine weitere Initiative ergriffen. Hierzu wird gerade eine Heimkehrer- und Neuzuwanderer-Datenbank aufgebaut.

Alle, die die Region für ein Studium, eine Ausbildung, oder beruflich verlassen, aber gerne wieder in die Heimat zurückwollen, können sich unter willkommen@tirschenreuth.de melden. Auch Neuzuwanderer können gerne ihre Kontaktdaten und ihr Anliegen unter dieser Mailadresse hinterlegen.

Die Ansprechpartner der Wirtschaftsregion unterstützen unbürokratisch dabei, sich (wieder) anzusiedeln und zurechtzufinden. So zum Beispiel bei der Suche nach geeigneten Immobilien, bei Behördengängen, bei der Firmengründung und bei der Suche nach Kontakten zu Partnern aus Wirtschaft, Verwaltung und öffentlichem Leben.

Off- und Online-Werbemaßnahmen

Ein essenzieller Baustein des Managements ist die Fachkräfte- und Rückkehrerkampagne „HeimatVerbindet“. Im Zuge dieser Imagekampagne soll der Landkreis als Fachkräfte- und Rückkehrer-Region stärker vermarktet werden. Dazu wurde zusammen mit zwei Agenturen aus der Region eine zielgruppenspezifische Kommunikationsstrategie mit Off- und Online-Werbemaßnahmen erarbeitet, die nun beim Kick-Off der Kampagne einem ausgewählten Auditorium vorgestellt wird.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.