Feldfernsprecher für das Museum

Grafenwöhr. Beim Kultur- und Militärmuseum freut man sich über sechs militärische Feldfernsprecher. Josef Reiß vom Dienstleistungszentrum der Bundeswehr und seine Kollegin waren eigens aus Landsberg am Lech angereist, um die Telefone an den ehemaligen Vorsitzenden des Museums, Willi Buchfelder, zu übergeben.

Josef Reiß (rechts) übergibt die Feldfernsprecher an Willi Buchfelder für das Museum. Foto: Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhr

Die Ausrüstung ist noch neu, vollständig funktionsfähig und wird nicht mehr benötigt und deshalb ans Museum gegeben. Josef Reiß stammt aus der Gegend, er war viele Jahre lang am Truppenübungsplatz Grafenwöhr in der Bezirksverwaltung im Camp Normandy beschäftigt. Aus dieser Zeit kennt er auch Willi Buchfelder.

Technik zum Anfassen

Das Kultur- und Militärmuseum möchte Besuchern bei bestimmten Aktionen wie beim Kinderferienprogramm die Möglichkeit geben, mit den Fernsprechern zu kommunizieren und die militärische Technik selbst zu erproben.

Als Dankeschön für die Schenkung erhielten die Gäste eine Museumsführung von Willi Buchfelder sowie eine Einladung zum Essen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.