Firma Kassecker: Arno Wirnitzer bleibt Vorsitzender des Betriebsrats

Waldsassen. Fast unverändert geht der Betriebsrat der Firma Kassecker in seine nächste vierjährige Amtsperiode. Arno Wirnitzer wurde als Vorsitzender des Gremiums bestätigt.

Das neue Kassecker-Betriebsratsgremium zusammen mit Betriebsratsvorsitzendem Arno Wirnitzer (Sechster von links), Geschäftsführer Arno Schwarz (Fünfter von links) und Geschäftsführer Tobias Bauernfeind (rechts) Foto: Tanja Schedl

Mit leichten Änderungen geht’s für die frisch gewählten Betriebsräte bei Kassecker in die vierjährige Amtszeit. Neu ins Gremium gewählt wurden Thomas Bauer, Gerald Spandel sowie Lukas Gerl, der sich bereits in der Jugend- und Ausbildungsvertretung engagierte. Arno Wirnitzer wurde nach 2018 erneut zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt.

Verhältnis auf Augenhöhe

Als freigestellter Betriebsrat kümmert er sich bei Kassecker hauptberuflich um das Mitspracherecht und die Belange der Arbeitnehmer. „Wir pflegen ein Verhältnis auf Augenhöhe, professionell und ohne uns gegenseitig Steine in den Weg zu werfen, auch wenn die Ansichten in der Natur der Sache manchmal etwas auseinandergehen“, sind sich Betriebsratsvorsitzender Wirnitzer und Geschäftsführer Arno Schwarz einig. Vielmehr könne jede Partei ihren Aufgaben besser nachgehen, wenn man sich im geregelten Austausch der Interessen befinde. 

Geschäftsführung wünscht sich einen lebendigen Betriebsrat

Im Anschluss an die konstituierende Sitzung mit Einführung der neuen und Verabschiedung der ausgeschiedenen Mitglieder gratulierten die Kassecker-Geschäftsführer Arno Schwarz und Tobias Bauernfeind. Sie wünschten sich auch weiterhin einen lebendigen Betriebsrat, der bei Kassecker seit Jahrzehnten als wichtiger Teil der Arbeitnehmermitsprache fungiert. 

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.