Gesangsverein wieder fester im Sattel

Neuhaus. Beim Beginn der Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins „Harmonie“ Neuhaus mit Gründungsjahr 1927 war dessen weiterer Fortbestand noch offen. Bald darauf war dann in einem Schnellverfahren die gesamte Vorstandschaft gewählt.

Die Mitglieder wählten mit Johannes Spachtholz, Wolfgang Windschiegl, Klaus Windschiegl, Wolfgang Höning (vordere Reihe von links) und Ludwig Kreinhöfer, Markus Kaiser, Stefan Schricker und Clemens Schönberger (hintere Reihe von links) ihre neue Vorstandschaft auf die Dauer eines Jahres oder bis zur nächsten Jahreshauptversammlung im Jahr 2023. Foto: Walter Beyerlein

Der Zweite Vorsitzender Johannes Spachtholz gedachte zu Anfang des verstorbenen ersten Vorsitzenden Hans Franz. Dann berichtete er den Ausfall aller öffentlichen Auftritte in den Jahren 2020 und 2021 wegen der Corona-Pandemie. Nur einem Mitglied sei im Jahr 2021 zum 95. Geburtstag ein Ständchen gesungen worden.

Alle Karten auf den Tisch

Doch dann kam Spachtholz auf den genauen Grund für diese Hauptversammlung. Anlass sei das Treffen der Vorstandschaft im Mai gewesen, wo die Frage, wie es mit dem aktiven Leben des Gesangsvereins weitergehen solle, angesprochen wurde.

Damals sei erkannt worden, dass der Verein dringend neue Sänger für ein aktives Vereinsleben brauche. Auch die Vorstandschaft müsse nach dem Ableben des Vorsitzenden neu gewählt werden. Johannes Spachtholz stellte konkret die Frage an die Mitglieder nach deren Bereitschaft an den regelmäßigen Singstunden teilzunehmen.

Mehrere Mitglieder sprachen sich für ein Abwarten des Endes der bevorstehenden Sommerferien aus, einer früheren Verabredung folgend. Zum Singen selbst meinte Dirigent Stefan Schricker, dass der Männergesangverein über ein ausreichendes Liedgut verfüge.

Gesellschaftlicher Stellenwert des Vereins

Johannes Spachtholz hob die Aufgabe des Vereins in der Gesellschaft hervor. Ein Mitglied wünschte sich den Beitritt neuer Sänger. Spachtholz erklärte, viele Männer hinsichtlich eines Beitritts zum Männergesangverein angesprochen zu haben, ohne jedoch einen Beitritt erreicht zu haben.

Nach dem sich die Mitglieder jetzt für den Fortbestand des Männergesangvereins ausgesprochen haben, könnte das Motivation für den einen oder anderen sein beizutreten.

„Totgesagte leben länger“, sagte Spachtholz zur Entscheidung der Mitglieder. Einstimmig war dann die Entscheidung der Mitglieder, sich am 15. September wieder zum gemeinsamen Singen zu treffen. Pfarrvikar Edwin Ozioko lud den Männergesangverein zur Feier seines 20-jährigen Priesterjubiläums am 18. September in die Pfarrkirche und den Gemeindesaal ein.

Ergebnis der Neuwahlen

  • Erster Vorsitzender Johannes Spachtholz
  • Zweiter Vorsitzender Wolfgang Windschiegl
  • Kassier: Klaus Windschiegl
  • Schriftführer: Wolfgang Höning
  • Beisitzer: Ludwig Kreinhöfner, Markus Kaiser
  • Tafelmeister: Stefan Schricker.
  • Kassenprüfer: Markus Kaiser, Clemens Schönberger

Die Mitglieder einigten sich darauf die Vorstandschaft bis zur nächsten Jahreshauptversammlung im Jahr 2023 zu wählen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.