Hofladen im Bienengarten Wollau: Mit Liebe zu den Produkten

Wollau. Zwei Geschwister haben sich getraut und den Schritt zur Hofladeneröffnung gemacht. In dem jungen Laden gibt es eine große Auswahl an regionalen Produkten, die ohne Chemie und vor allem mit viel Liebe hergestellt wurden.

Die Geschwister Agnes Vogel (zweite von links) und Monika Schallwig (dritte von links). Daneben Monikas Mann Jonathan (hinten rechts) mit ihren Kindern. Fotos: Maximilian Vogel
Die Geschwister Agnes Vogel (zweite von links) und Monika Schallwig (dritte von links). Daneben Monikas Mann Jonathan (hinten rechts) mit ihren Kindern. Fotos: Maximilian Vogel
Der Eingang zum Hofladen.
Der Eingang zum Hofladen.
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel

Der Hofladen im Bienengarten Wollau wurde erst in diesem Jahr von den gemeinsamen Ladenbesitzern Monika Schallwig, ihrem Mann Jonathan und ihrer Schwester Agnes Vogel eröffnet.

Sie verkaufen dort zum Beispiel Wurst und Eier von eigenen Tieren, Gemüse und Obst aus eigenem Anbau und Honig vom eigenen Bienenstock. Außerdem gibt es dort noch Marmeladen, Kerzen aus Bienenwachs, handgemachte zertifizierte Naturseifen, Reinigungsmittel und vieles mehr.

Unter anderem gibt es Mehl, Honig, Marmeladen, Kakao, Haferflocken und Handwerkskunst zu kaufen. Fotos: Maximilian Vogel
Unter anderem gibt es Mehl, Honig, Marmeladen, Kakao, Haferflocken und Handwerkskunst zu kaufen. Fotos: Maximilian Vogel
Frisches Gemüse aus eigenem Anbau, Eier von Monikas Hühnern und Kerzen aus Bienenwachs.
Frisches Gemüse aus eigenem Anbau, Eier von Monikas Hühnern und Kerzen aus Bienenwachs.
Verschiedene Säfte, Mus und Essig.
Verschiedene Säfte, Mus und Essig.
Agnes Vogel stellt handgemachte, zertifizierte Naturseife her.
Agnes Vogel stellt handgemachte, zertifizierte Naturseife her.
Leberwurst von Wollschwein und Bentheimer.
Leberwurst von Wollschwein und Bentheimer.
Weissenberger Ziegenkäse.
Weissenberger Ziegenkäse.
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel

Woher kommen die Produkte?

Diese ganzen Produkte stammen nicht nur von Monika selbst, denn sie stellt auch Regale zur Verfügung, damit andere ihre Produkte oder Handgefertigtes verkaufen können, wenn sie kein eigenes Geschäft haben. So gibt es also zum Beispiel noch Liköre und Kräutertees von der Kräuterfachfrau Gisela Klier, Produkte ohne Zucker von Jelena Bauer, Orgonschmuck von einem Künstler aus Schwarzenbach, Räuchermischungen, Mehlprodukte von der Gailertsreuther Mühle, Bio-Käse vom Familienbetrieb Weissenberg und Lieblingsöle aus Reiserdorf.

Außerdem wollen Fachleute, wie die Pilzsachverständige Martina Franke, ihr Wissen weitergeben und bieten Kurse an. Auch zu einem Käsekurs kann man sich im Laden anmelden. Für die Regale zahlen sie 20 Prozent des Verkaufspreises an die Ladenbesitzer. Es sind noch Plätze in den Regalen frei, also lohnt es sich, öfter im Laden vorbeizuschauen, denn es gibt immer wieder neue Sachen.

Das kleine Ferkel liebt die Streicheleinheiten vom Hofherren Jonathan. Fotos: Maximilian Vogel
Das kleine Ferkel liebt die Streicheleinheiten vom Hofherren Jonathan. Fotos: Maximilian Vogel
Das Wollschwein bekommt im August Nachwuchs.
Das Wollschwein bekommt im August Nachwuchs.
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel

Wie ist der Laden entstanden?

In der Corona-Zeit sind die Geschwister Monika und Agnes zusammengesessen und haben überlegt, wie sie das Beste aus dem Hof von Monika machen können, denn sie hatten viel Überschuss an Gemüse, Obst und tierischen Produkten. Und da Agnes selbst Naturseifen herstellt, haben sie sich dazu entschieden, ihre Produkte in einem Laden anzubieten.

„Wir wollten nie viel Geld machen, sondern uns ist einfach die Freude an den Produkten wichtig und die wollen wir in unserem Laden weitergeben“, sagt Monika Schallwig, ganz froh, diesen Schritt gegangen zu sein.

Den Laden haben sie mit Unterstützung von Freunden und freiwilligen Helfern, wie zum Beispiel Konrad Dippel, der mit seiner Holzfirma die Bauprojekte unterstützt hat, umgebaut. Zum Beispiel der Tresen, vor dem wir empfangen wurden, stammt komplett von Konrad.

Auch Puten gibt es auf dem Hof. Fotos: Maximilian Vogel
Auch Puten gibt es auf dem Hof. Fotos: Maximilian Vogel
Neben Puten leben dort noch Seidenhühner und Brahmer.
Neben Puten leben dort noch Seidenhühner und Brahmer.
Der Bienenstock.
Der Bienenstock.
Agnes beim Beeren pflücken.
Agnes beim Beeren pflücken.
Die Hofhunde Baloo und Shiva.
Die Hofhunde Baloo und Shiva.
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel
Foto: Maximilian Vogel

Neuartige Anbauweisen und „Solawi“

Neben der Liebe zu guten und fairen Produkten ist ihnen Nachhaltigkeit auch ganz wichtig. Sie wollen keinen Müll machen und die Kunden sollen am besten Gefäße aus Glas mitbringen, wenn sie etwas kaufen wollen. Als Monika uns erzählt, welche Anbauweisen sie in ihren Beeten verwendet, wirft sie mit Fachbegriffen wie Terrapreta, Permakultur, Elektokultur und Keyholebeeten um sich. Wir Laien sind dann mit der Erklärung zufrieden, dass ihre Produkte ohne Chemie und Spritzmittel angebaut werden und wir hier wirklich vollkommen unbehandeltes Gemüse und Obst bekommen.

Ein Teil vom Gemüse und Obst stammt auch aus ihrem Projekt „Solawi“ – eine Abkürzung für Solidarische Landwirtschaft. Damit gibt sie anderen Menschen die Möglichkeit, kostenlos Sachen auf den Feldern anzubauen und einen Teil zu ernten. Dafür verlangt sie keine Bezahlung, sondern die Mitwirkenden sollen nur bei gemeinsamen Projekten mithelfen. Zurzeit sind es etwa zehn Leute, aber es ist noch Platz für weitere Helfer.

Der Hofladen befindet sich in Wollau 5, 92690 Pressath. Er ist zurzeit nur samstags von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Nach telefonischer Vereinbarung unter der Nummer 0152 / 56159779 können Kunden aber auch jederzeit vorbeikommen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.