HPZ-Werkstätten rüsten Fuhrpark mit E-Mini-Laster auf

Irchenrieth. Das Heilpädagogische Zentrum (HPZ) erkennt die Zeichen der Zeit und nahm nun ihr zweites elektrisches Fahrzeug in Betrieb.

Die E-Mobilität im Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) Irchenrieth macht weitere Fortschritte. Kürzlich nahm die Werkstatt ihren zweiten E-Mini-Laster offiziell in Betrieb. Das Foto zeigt (von links): Siegfried Winklmann, Matthias Lindner, Jens Ketscher, Johannes Veigl und Josef Albang. Foto: lst

Erkannt, gehandelt: Am Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) wird das Thema „Mobilität“ weiter neu gedacht. Denn die sogenannte E-Mobilität ist nicht nur weltweit der Schlüssel für klimafreundliche Innovation, sondern auch in Irchenrieth. Daher nahm die Werkstätten GmbH am Mittwochnachmittag bereits den zweiten Elektro-Mini-Laster in Betrieb – deutschlandweit einer der ersten seiner Generation, wodurch das HPZ eine Vorreiterrolle einnimmt.

Deutlich weniger CO2

Der Betrieb von Elektrofahrzeugen erzeugt insbesondere in Verbindung mit regenerativ erzeugtem Strom deutlich weniger CO2. Ein Grund für Werkstattchef Josef Albang und sein Team, nach drei Jahren den eigenen Fuhrpark um einen weiteren E-Lastwagen auf nun zwei zu erweitern.

„Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind auch für uns wichtige Zukunftsthemen“, sagte Albang, als er zusammen mit Wäscherei-Leiter Jens Ketscher, den Fahrern Matthias Lindner und Siegfried Winklmann sowie Verkaufsberater Johannes Veigl vom Maschinenpartner CLAAS Nordostbayern GmbH & Co. KG aus Altenstadt/WN das neue E-Mobil offiziell vorstellte.

Neuestes Fahrzeug

Es handelt sich dabei um das Fahrzeug der Ausführung MT8N des Herstellers ADDAX – dem neuesten seiner Generation mit einer Reichweite von rund 100 Kilometern, das im HPZ vorwiegend für den internen Warenverkehr wie Wäsche- und Essenstransporte eingesetzt wird. „Es erfüllt all unsere Ansprüche.

Das Beste dabei: Dank seines leistungsstarken Lithium-Ionen-Akkus kann die Aufladung über eine normale Haushaltssteckdose erfolgen“, freut sich Werkstattleiter Albang, der auch die fachlich kompetente Beratung des Partners CLAAS GmbH hervorhob.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.