Impfzentrum Waldsassen an den Tirschenreuther Marktplatz umgezogen

Tirschenreuth/Waldsassen. Seit letzter Woche befindet sich das Impfzentrum des Landkreises Tirschenreuth nicht mehr in Waldsassen, sondern in der Kreisstadt Tirschenreuth direkt auf dem Marktplatz. Durch die anstehenden Umbaumaßnahmen am ehemaligen Krankenhaus und der veränderten Bedarfssituation war ein Umzug nötig geworden.

Von links: Günther Burkhard (Leiter der Polizeiinspektion Tirschenreuth), Gerald Wagner vom BRK, der leitende Impfarzt Dr. Mathias Kalkum, Bürgermeister Franz Stahl, Landrat Roland Grillmeier und Regierungsdirektorin Regina Kestel bei der Eröffnung des neuen Impfzentrums in Tirschenreuth. Foto: Landratsamt Tirschenreuth/Fabian Polster

Die Verantwortlichen, allen voran Landrat Roland Grillmeier und der Leiter des Impfzentrums Gerald Wagner, zeigten sich sehr zufrieden mit dem neuen Standort. Es ist gelungen, einen zentralen Standort zu finden, der einfach zugänglich und gut erreichbar ist. Dies betonte auch der Bürgermeister der Stadt Tirschenreuth, Franz Stahl: „Das Impfzentrum ist nun an einer der zentralsten Stellen im Landkreis, hoffentlich gibt das der Impfkampagne nochmal einen Schub.“

Angepasste Öffnungszeiten:

  • Dienstag, Donnerstag und Samstag jeweils von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr
  • Mittwoch und Freitag von 12.00 bis 15.30 Uhr und von 16.30 bis 20.00 Uhr
  • Am Sonntag und Montag bleibt das Impfzentrum bis auf weiteres geschlossen.

Die Verantwortlichen bekräftigten nochmals, dass der Landkreis Tirschenreuth weiterhin auch mobile Impfangebote schafft. Es sei unklar, was im Herbst zu erwarten ist, daher sei es wichtig, das Impfzentrum sowie niedrigschwellige Möglichkeiten weiter aufrecht zu erhalten. Das BRK bietet außerdem an, bei Veranstaltungen eine mobile Impfstation einzurichten. In diesem Fall können sich Veranstalter direkt mit dem Impfzentrum unter 09631 / 308960 oder unter impfzentrum@kvtirschenreuth.brk.de in Verbindung setzen.

„Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle nochmals an unser BRK, das seit über zwei Jahren mit unermüdlichem Einsatz die Pandemie bekämpft“, sprachen Grillmeier und Stahl abschließend ein Lob aus.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.