Kreisliga: FC Weiden Ost ganz knapp vor Meisterschaft und Aufstieg

Weiden. Der FC Weiden Ost ist in der Kreisliga Nord fast am Ziel. Zwei Punkte aus drei Spielen braucht der Spitzenreiter noch für die Meisterschaft und Aufstieg.

Der FC Tremmersdorf musste sich im Derby gegen Vorbach mit einem 2:2-Unentschieden zufrieden geben und kann damit Tabellenführer FC Weiden Ost nicht mehr einholen. Foto Jürgen Masching
ASV Haidenaab – FC Weiden-Ost 0:3 (0:0)

Tapfer wehrte sich der auf Relegationsplatz 12 stehende ASV Haidenaab gegen die übermächtigen und klar favorisierten Gäste. Doch am Ende reichten den Weidenern sieben Minuten, um den Sieg perfekt zu machen. Zwischen der 70. und 77. Spielminute erzielten die Ostler drei Treffer und stießen die Tür zu Meisterschaft und Aufstieg in die Bezirksliga ganz weit
auf.

TUS Schnaittenbach – TSV Erbendorf 7:1 (3:0)

Nichts anbrennen ließ der TUS gegen den TSV. Dank eines vor allem in der ersten Hälfte überragenden Ralf Egeter, der einen lupenreinen Hattrick erzielte, kamen die Mannen von
Spielertrainer Johannes Kohl zu einem nie gefährdeten 7:1-Erfolg. Damit schob man sich am FC Tremmersdorf-Speinshart vorbei auf Relegationsplatz 2.

SC Kirchenthumbach – DJK Neustadt/WN 2:0 (1:0)

In einer munteren Partie behielt der SC verdient die Oberhand. Von Beginn an waren die Gastgeber spielbestimmend und setzten durch Torchancen von Lober und Lautner die ersten Ausrufezeichen. In der 17. Minute wurde Lober von J. Böhm geschickt und vollendete in Torjägermanier zum 1:0. Die Gäste versuchten, mit Kampf in die Partie zu finden, doch offensiv fehlte die Durchschlagskraft gegen eine sichere SC-Abwehr um Speckner und Fuhrich.

Auch in der zweiten Halbzeit fanden die Gäste trotz größerer Offensivbemühungen keinen Weg vor das heimische Tor. Der SCK hingegen war durch ihren Besten, Lober, stets gefährlich. In der 86. Minute belohnte sich der SC-Angreifer nach schöner Vorlage von Baumgärtner mit seinem zweiten Treffer.

TuS/WE Hirschau – SV Plößberg 2:2 (0:0)

Weiterhin nach oben zeigt die Formkurve des SV Plößberg. Nach der Winterpause stark verbessert, sammeln sie sich Punkt um Punkt und liegen jetzt erstmals seit langem auf einem Nichtabstiegsplatz. In Hirschau hätte es fast mit einem Dreier geklappt, doch am Ende
durfte man immerhin mit einem wichtigen Zähler die Heimreise antreten.

FC Tremmersdorf-Speinshart – FC Vorbach 2:2 (0:1)

Das ganze Spiel ausführlich nachlesen über diesen Link.

VfB Mantel – DJK Weiden 0:4 (0:2)

Der abstiegsbedrohte VfB hatte keine Chance und verlor verdient. Die DJK hat weiterhin theoretische Chancen auf den Relegationsplatz 2, während der VfB immer weiter in Richtung Abstieg abgleitet.

DJK Ebnath – FC Dießfurt 1:1 (1:1)

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.