Marilyn Monroe-Burger und Bubble-Waffel beim Streetfood Festival

Grafenwöhr. Beim Streetfood-Festival vom 23. bis 25. September im Grafenwöhrer Waldbad kann man bei der Zubereitung der Speisen live dabei sein und genießen.

Bobby Gebhardt, Kulturmanagerin Birgit Plößner, Bürgermeister Edgar Knobloch und Ernst Brock (von links) haben die Stilikone Marilyn Monroe in die Mitte genommen. Schließlich gibt es beim Streetfood-Festival einen Burger, der nach ihr benannt wurde. Foto: Renate Gradl

Nicht ganz so viele Foodtrucks, wie zuerst angenommen, werden beim „Streetfood Festival“ zum Grafenwöhrer Waldbad kommen. „Aber zwischen zehn und zwölf werden es sein“, sagt Organisator Bobby Gebhardt.

Jede Menge Schmankerl

Beim Essen können sich die Besucher auf eine große Auswahl freuen. Neben den typisch amerikanischen Burgern wird es spezielle Marilyn Monroe-Burger geben, die mit Hühnchen gefüllt sind. Vom Foodtruck „Nasche Kistn“ wird der Gaumen mit Feigen-Chutney oder Trüffel-Pommes gekitzelt.

Außerdem wird es Thai-Food, Pulled Pork und Pasta im Käselaib geben. Wer lieber Süßes mag, wird von der mit Eis und Früchte gefüllten „Bubble-Waffel“ begeistert sein. Dieser Truck nimmt einen rund 650-Kilometer langen Weg in Kauf, um nach Grafenwöhr zu kommen.

Biergarten am Waldbad-Vorplatz

Beim Vorplatz des Waldbades wird ein Biergarten mit schützenden großen Schirmen entstehen, falls es nass werden sollte. Natürlich hofft jeder auf gutes Wetter. Die Kinder dürfen sich an allen drei Tagen auf einer Hüpfburg austoben. Außerdem können sie sich am Samstag und Sonntag mit einem Henna-Tattoo verzieren lassen.

Am Samstag wird ein DJ aus München für Hintergrundmusik sorgen. Eine Disco wird es jedoch nicht geben. Genauso wenig wie harte Spirituosen. 

Freier Eintritt

Die Besucher werden in Grafenwöhr von etwa 11.30 Uhr bis 22 Uhr am Freitag und Samstag sowie am Sonntag bis 20 Uhr erwartet. Der Eintritt ist frei. Am Freitag wird auch das BRK-Impfmobil von 11 Uhr bis 21 Uhr vor Ort sein und direkt am Eingang zum Waldbad stehen. Für das Streetfood Festival wünschte Bürgermeister Edgar Knobloch den Organisatoren Bobby Gebhardt und Ernst Brock viel Erfolg.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.