Markt- und Bürgerfest: Die Kaltenbrunner und ihre Gäste lassen es sich gut gehen

Kaltenbrunn. Der Ort ist für das Markt- und Bürgerfest gerüstet, zwei Tage wird der Marktplatz zur Feiermeile.

Endlich wieder feiern am Marktplatz. Archivbild: S. Bock

Nach fünfjähriger Abstinenz freuen sich alle Beteiligten auf ein schönes Markt- und Bürgerfest am 23. und 24.Juli. Die Vereinsgemeinschaft (VGM) hat alles vorbereitet und steht in den Startlöchern.

So wird der Marktplatz am Samstag und Sonntag zum Zentrum der Unterhaltung unter dem bayerischen Motto „Leben und Leben lassen“. Viele ehemalige Kaltenbrunner werden zum Wiedersehenstreffen erwartet.

„O’zapft is“ und auf gehts!

Auftakt ist am Samstag der ökumenische Gottesdienst um 18 Uhr, musikalisch begleitet vom Posaunenchor. Nach dem Anschießen an der Rathausecke zapfen Schirmherr Bürgermeister Ludwig Biller und Ehrenschirmherr US-Oberstleutnant Antony Kight die ersten zwei Bierfässer an, ehe der VGM-Vorsitzende Andreas Malzer mit einem kurzen Grußwort eröffnet. Dann übernimmt die Bayerwald-Formation „Route 1234“ die Bühne.

Damit auch die Kinder voll auf ihre Kosten kommen ist der Förderverein Kindergarten mit Kletterturm, Hüpfburg, Schminken und Spielen im Sand mit dabei.

Genuss mit Leib und Seele

Am Sonntag ist ab 10 Uhr Frühschoppen mit „Dia zwoar und ich“. Zum Mittagessen gibt es Schnitzel, Rollbraten, halbe Hähnchen und Forellen und Makrelen vom Grill. Ab 15 Uhr spielen die „Woihauser Straßenmusikanten“ auf. Ab 13.30 Uhr öffnet der Kaffee- und Kuchenstand.

Tipp

Essensmarken gibt es bereits im Vorfeld in der Tankstelle Witzel und bei der Metzgerei Krauß. Sie sind aber selbstverständlich auch am Sonntag beim Fest erhältlich.

Der Durchgangsverkehr wird ab Freitag wegen des Aufbaus aus Richtung Grafenwöhr über den Unteren Markt und aus Richtung Weiden über die Bürgermeister-Hörl-Straße umgeleitet. Parkmöglichkeiten gibt es rund um den Ortskern.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.