Mitarbeiter verhindern Großbrand in Müllfirma

Mantel. Schnell reagiert hat ein Mitarbeiter eines Wertstoffbetriebs, als er Rauch bemerkte. Der Schaden ist trotzdem sehr hoch.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Symbolbild: Jürgen Masching

Am Samstag gegen 19.40 Uhr stellte ein Mitarbeiter einer Müllbeseitigungsfirma in Steinfels während seiner Schicht eine Rauchentwicklung in einer Schredderanlage für Altkunststoff fest und löste sofort Alarm aus.

Fast 100 Einsatzkräfte

Die Feuerwehren Trippach, Mallersricht, Altenstadt, Mantel, Weiherhammer, Hütten, Gmünd, Weiden, Kaltenbrunn waren innerhalb von wenigen Minuten mit 97 Kräften und etwa 25 Fahrzeugen vor Ort. Sie konnten den Brand schnell löschen. Das Einsatzende war 22 Uhr.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand war die Brandursache vermutlich eine Selbstentzündung von Schreddergut. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.