Musik kennt keine sozialen Grenzen

Weiden. Insgesamt 20.000 Euro hatte die Witt-Gruppe im September vergangenen Jahres für die musikalische Bildung von Schülern der Gerhardinger-Grundschule Weiden gespendet. Jetzt setzt das Unternehmen sein Engagement fort: Erneut fließen 20.000 Euro, mit der das Lehrpersonal der städtischen Musikschule Franz-Grothe-Schule die Kinder im Bereich der musikalischen Früherziehung sowie der Blasinstrumente unterrichten kann.

Patrick Boos, Vorsitzender der Geschäftsführung der Witt-Gruppe (links), übergibt den Spendenscheck über 20.000 Euro an Thorsten Willecke, Leiter der Franz-Grothe-Schule (Mitte) und Lothar Höher, zweiter Bürgermeister der Stadt Weiden (rechts). Foto: Witt-Gruppe / Petra Grommas

„Letztes Jahr haben sich so viele Kinder für das Angebot der Franz-Grothe-Schule interessiert, dass wir ihnen das unbedingt wieder ermöglichen wollten“, so Patrick Boos, Vorsitzender der Geschäftsführung der Witt-Gruppe. Zur Scheckübergabe im Hauptgebäude der Witt-Gruppe traf Boos sich mit Lothar Höher, zweiter Bürgermeister der Stadt Weiden, und Thorsten Willecke, Leiter der Franz-Grothe-Schule.

Schüler mit musikalischem Ehrgeiz

Mit Blick auf den ersten Auftritt der Bläserklasse am Sonntag, 26. Juni in der Max-Reger-Halle gerät Willecke ins Schwärmen über die Disziplin der Schüler: „Sobald die Kinder wussten, dass das Konzert ansteht, fingen sie richtig fleißig an zu üben“, so der Leiter der Musikschule.

Weitere Investitionen in den Musikunterricht

Bereits seit vielen Jahren engagiert sich die Witt-Gruppe für gute Zwecke. Dabei vorrangig in der Region und zum Wohl von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Auch in den kommenden Jahren möchte das Unternehmen jährlich in den Unterricht an der Franz-Grothe-Schule investieren.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.