Neun Oberpfälzer für ihr Engagement im Sport geehrt

Nordoberpfalz. Neun ehrenamtliche Mitarbeiter von Vereinen, Fachverbänden und vom BLSV-Bezirk Oberpfalz sind am Sonntagvormittag im Beisein ihrer Familienangehörigen, Ehrengästen und Vereinsvorsitzenden beim Ehrenamtspreis des Bezirks Oberpfalz im Johannisthal bei Windischeschenbach ausgezeichnet worden.

Der BLSV-Präsident Jörg Ammon zeigte sich begeistert von dem vielfältigen ehrenamtlichen Engagement. Bild: Stephan Landgraf
Der BLSV-Präsident Jörg Ammon zeigte sich begeistert von dem vielfältigen ehrenamtlichen Engagement. Bild: Stephan Landgraf
Der zweite Windischeschenbacher Bürgermeister Erich Sperber war der Gastgeber der Veranstaltung. Bild: Stephan Landgraf
Der zweite Windischeschenbacher Bürgermeister Erich Sperber war der Gastgeber der Veranstaltung. Bild: Stephan Landgraf
Der BLSV-Bezirksvorsitzende Hermann Müller richtete lobende Worte an die ausgezeichneten Ehrenamtlichen. Bild: Stephan Landgraf
Der BLSV-Bezirksvorsitzende Hermann Müller richtete lobende Worte an die ausgezeichneten Ehrenamtlichen. Bild: Stephan Landgraf
Josef Zwickenpflug (Mitte) aus Cham wurde für sein Engagement in der Leichtathletik ausgezeichnet. Bild: Stephan Landgraf
Josef Zwickenpflug (Mitte) aus Cham wurde für sein Engagement in der Leichtathletik ausgezeichnet. Bild: Stephan Landgraf
Barbara Hernes moderierte die kurzweilige Veranstaltung. Bild: Stephan Landgraf
Barbara Hernes moderierte die kurzweilige Veranstaltung. Bild: Stephan Landgraf
Bezirkstagspräsident Franz Löffler stellte in seiner Rede das gesellschaftliche Ehrenamt an die Spitze. Bild: Stephan Landgraf
Bezirkstagspräsident Franz Löffler stellte in seiner Rede das gesellschaftliche Ehrenamt an die Spitze. Bild: Stephan Landgraf
Der BLSV-Bezirksvorsitzende Hermann Müller begrüßte die Ehrengäste der Preisverleihung. Bild: Stephan Landgraf
Der BLSV-Bezirksvorsitzende Hermann Müller begrüßte die Ehrengäste der Preisverleihung. Bild: Stephan Landgraf
Das Quartett Cantabile sorgte für die musikalische Umrahmung. Bild: Stephan Landgraf
Das Quartett Cantabile sorgte für die musikalische Umrahmung. Bild: Stephan Landgraf
Dr. Franz-Josef Putz (Mitte) aus Wernberg-Köblitz ist als langjähriger Sportarzt des BLSV-Bezirkes Oberpfalz ausgezeichnet worden. Bild: Stephan Landgraf
Dr. Franz-Josef Putz (Mitte) aus Wernberg-Köblitz ist als langjähriger Sportarzt des BLSV-Bezirkes Oberpfalz ausgezeichnet worden. Bild: Stephan Landgraf
Vorstandsmitglied Otto Schmidt (Mitte) vom SC Regensburg (Kreis Regensburg) nahm in Vertretung des erkrankten Heinz Luef die Auszeichnung entgegen. Mit auf dem Foto: stellvertretender Bezirksvorsitzender Helmut Luderer (rechts) und Bezirksvorsitzender Hermann Müller (links). Bild: Stephan Landgraf
Vorstandsmitglied Otto Schmidt (Mitte) vom SC Regensburg (Kreis Regensburg) nahm in Vertretung des erkrankten Heinz Luef die Auszeichnung entgegen. Mit auf dem Foto: stellvertretender Bezirksvorsitzender Helmut Luderer (rechts) und Bezirksvorsitzender Hermann Müller (links). Bild: Stephan Landgraf
Franz Bäumler (zweiter von links) vom FC Weiden-Ost ist ausgezeichnet worden. Mit auf dem Foto: Kreisvorsitzender Ernst Werner, Marga Bäumler und Bezirksvorsitzender Hermann Müller. Bild: Stephan Landgraf
Franz Bäumler (zweiter von links) vom FC Weiden-Ost ist ausgezeichnet worden. Mit auf dem Foto: Kreisvorsitzender Ernst Werner, Marga Bäumler und Bezirksvorsitzender Hermann Müller. Bild: Stephan Landgraf
Alois Brandl (Mitte) vom TV Bad Kötzting wurde für sein Engagement ausgezeichnet. Mit auf dem Foto: Bezirksvorsitzender Hermann Müller und Kreisvorsitzender Hubert Lauerer. Bild: Stephan Landgraf
Alois Brandl (Mitte) vom TV Bad Kötzting wurde für sein Engagement ausgezeichnet. Mit auf dem Foto: Bezirksvorsitzender Hermann Müller und Kreisvorsitzender Hubert Lauerer. Bild: Stephan Landgraf
Marion Pickel (Mitte) vom TuS Rosenberg wurde unter anderem für  ausgezeichnet. Mit auf dem Foto (v. l. n. r.): Bezirksvorsitzender Hermann Müller und BSJ-Kreisvorsitzender Reinhard Weber.
Marion Pickel (Mitte) vom TuS Rosenberg wurde unter anderem für ausgezeichnet. Mit auf dem Foto (v. l. n. r.): Bezirksvorsitzender Hermann Müller und BSJ-Kreisvorsitzender Reinhard Weber.
Josef Bauer (Mitte) vom Henger SV ist für seine Tätigkeiten als Geschäftsführer und Vorsitzender geehrt und ausgezeichnet worden. Bild: Stephan Landgraf
Josef Bauer (Mitte) vom Henger SV ist für seine Tätigkeiten als Geschäftsführer und Vorsitzender geehrt und ausgezeichnet worden. Bild: Stephan Landgraf
Dieter Niewolik (Mitte) vom SV Neusorg erhielt die Auszeichnung unter anderem für sein Engagement als Fußballtrainer und Vorstandsmitglied. Bild: Stephan Landgraf
Dieter Niewolik (Mitte) vom SV Neusorg erhielt die Auszeichnung unter anderem für sein Engagement als Fußballtrainer und Vorstandsmitglied. Bild: Stephan Landgraf
Josef Pohl aus Flossenbürg (Mitte)  wurde für den Behinderten- und Rehasport ausgezeichnet. Mit auf dem Foto: Dieter Menzel (stellv. Bezirksvorsitzender des BVS)und Bezirksvorsitzender Hermann Müller. Bild: Stephan Landgraf
Josef Pohl aus Flossenbürg (Mitte) wurde für den Behinderten- und Rehasport ausgezeichnet. Mit auf dem Foto: Dieter Menzel (stellv. Bezirksvorsitzender des BVS)und Bezirksvorsitzender Hermann Müller. Bild: Stephan Landgraf
Neun Ehrenamtliche sind für ihr besonderes Engagement in den Sportvereinen der Oberpfalz ausgezeichnet worden. Bild: Stephan Landgraf
Neun Ehrenamtliche sind für ihr besonderes Engagement in den Sportvereinen der Oberpfalz ausgezeichnet worden. Bild: Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf
Stephan Landgraf

Der Preis der Oberpfalz ist zum sechsten Mal im Haus Johannisthal verliehen worden. Dabei, hat der BLSV-Oberpfalz neun Funktionäre aus verschiedenen Sportverbänden der Oberpfalz für ihr Engagement ausgezeichnet. Der BLSV-Präsident Jörg Ammon lobte in seiner Rede die „unglaubliche Leistungen“ der ehrenamtlich Engagierten.

Vor sechs Jahren zum ersten Mal ausgelobt, ist die Verleihung des Ehrenamtspreises des Bezirks Oberpfalz des Bayerischen Landessport-Verbandes (BLSV) eine feste und liebgewonnene Tradition. Sie bot erneut eine perfekte Plattform für die Auszeichnung von Vereinsfunktionären.

„Hervorragende Arbeit an der Basis“

So ist am Sonntagvormittag im Haus Johannisthal bei Windischeschenbach, verdienten und ehrenamtlich tätigen Persönlichkeiten aus dem Sport-Bezirk – heuer insgesamt neun Stück – in einem würdigen Rahmen ein „herzliches Danke“ gesagt worden.

„Ziel des Ehrenamtspreises ist es, die geleistete hervorragende Arbeit an der Basis, also in den Vereinen oder Verbänden zu würdigen. Denn ohne Ehrenamt läuft nichts“, brachte es BLSV-Bezirksvorsitzender Herrmann Müller auf den Punkt. Nur mit ihnen könne es nach der schwierigen Zeit während der Corona-Pandemie wieder gelingen, den Sport gemeinsam attraktiv zu gestalten und den Vereinen neue Mitglieder zuzuführen.

Ehrengäste aus Sport und Politik zu Gast

Zum Auftakt begrüßte Müller zahlreiche Ehrengäste. Unter anderem hatten der Bayerische BLSV-Präsident Jörg Ammon, das Bezirks-Ehrenmitglied Erika Rathgeb, Neustadts stellvertretender Landrat Albert Nickl, Windischeschenbachs zweiter Bürgermeister Erich Sperber, Bezirkstagspräsident Franz Löffler, Bezirksrat Richard Gaßner, der Vizepräsident des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes Jochen Schweitzer, der stellvertretende Vorsitzende des BVS-Bezirkes Dieter Menzel, der bayerische BSJ-Vorsitzende Michael Weiß, die BLSV-Bezirksvorstandschaft, die Kreisvorsitzenden und deren Stellvertreter den Weg in das malerische Johannisthal gefunden.

Ehrenamt als wichtigster Bestandteil der Gesellschaft

Moderiert hat die kurzweilige und informative Ehrenamtsverleihung Barbara Hernes, die BLSV-Bezirks-Frauen- und Seniorenvertreterin. Für die passende musikalische Umrahmung sorgte dieses Mal das Quartett Cantabile. Sperber, Nickl, Löffler und Ammon unterstrichen in ihren Grußworten unisono die große Bedeutung des Ehrenamts im Sport für Bayern.

„Was wäre unsere Gesellschaft ohne Ehrenamt? Ohne ehrenamtliches Engagement ginge da überhaupt nichts“, sagte der zweite Bürgermeister der Stadt Windischeschenbach als Gastgeber der Veranstaltung.

„Nachdem diese Arbeit die letzten zwei Jahre nahezu ausgebremst worden war. Kehrt wieder gesellschaftliches und sportliches Leben ein. Die Menschen suchen und wollen wieder die Gemeinschaft, in der das Ehrenamt eine große Rolle spielt“, unterstrich stellvertretender Landrat Nickl.

Großes Lob von BLSV-Präsident

Bezirkstagspräsident Löffler knüpfte an diese Aussage an und ergänzte: „Große Leistungen in und für die Gesellschaft sind nur möglich, wenn das Ehrenamt funktioniert. Nur dann können Spitzenleistungen in jeglicher Hinsicht erzielt werden. Die heute zu Ehrenden begeistern mit ihrem Einsatz und ihrer Arbeit.“

BLSV-Präsident Ammon dankte ihnen genauso und zollte ihnen Respekt und Anerkennung. „Was Sie leisten, ist unglaublich. Sie stehen stellvertretend für die rund 300.000 Menschen, die in Bayern im Sport tätig sind.“ Er wünschte sich, dass dieser Idealismus weitergetragen wird. „Nur so kann die seit 175 Jahren in Bayern andauernde traditionelle, nachhaltige und zukunftsorientierte Vereinsarbeit bewahrt werden“, appellierte der BLSV-Präsident.

Zoiglbier als Zeichen der Anerkennung

Geehrt worden sind im Anschluss Vereinsvorsitzende und Mitarbeiter, sowie Funktionäre von Sportfachverbänden und vom BLSV-Bezirk Oberpfalz. Sie sind von den Sportkreisen unter Einbindung der Vereine vorgeschlagen worden. Auswahlkriterien für die Ehrungsvorschläge waren ihre langjährige Tätigkeit, ihr zielgruppenorientiertes Engagement, z. B. für die Jugend, Senioren, Behinderte oder Flüchtlinge, und ihr innovatives Engagement in den Bereichen moderne Vereins bzw. Verbandsführung, attraktives Sportangebot oder barrierefreie Sportstätten.

Die Geehrten, deren Verdiente die jeweiligen Laudatoren ausführlich erläuterten, erhielten vom BLSV jeweils eine eingerahmte Urkunde und eine Uhr, sowie ein Sechser-Tragerl Zoiglbier aus der Windischeschenbacher Umgebung.

Folgende ehrenamtlich Tätigen sind ausgezeichnet worden.

Sportkreis Regensburg – Laudator: Helmut Luderer (stellv. BLSV-Kreisvorsitzender)

  • Heinz Luef (SC Regensburg) – entschuldigt, für ihn nahm Vorstandsmitglied Otto Schmidt den Preis entgegen. Luef war ehrenamtlicher Geschäftsführer von 1994 bis 2021 und ist seit 2022 kommissarisch verantwortlich über die Verwaltung und Finanzen des Vereins. Auch für die Betreuung großer Finanzprojekte, wie die Vergrößerung des Vereinsheims durch den Neubau „Theatersaal“ mit Unterkellerung und die Errichtung eines Kunstrasenplatzes, zeichnet Luef verantwortlich.

Sportkreis Weiden-Neustadt/WN – Laudator: Ernst Werner (BLSV-Kreisvorsitzender)

  • Franz Bäumler (FC Weiden-Ost) – Bäumler ist erster Vorsitzender seit 2012 und war Abteilungsleiter des AH-Fußball von 1989 bis 2019. Ebenso hatte er den Vorsitz des Fördervereins von 2006 bis 2012 inne. Besonderes Lob bekam er wegen seiner Förderung der Jugendarbeit, sowie der Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund.

Sportkreis Cham – Laudator: Hubert Lauerer (BLSV-Kreisvorsitzender)

  • Alois Brandl (TV Bad Kötzting) – Brandl ist Leichtathletik-Abteilungsleiter seit 1981, zweiter Vorsitzender von 1984 bis 1988 und C-Breitensport Übungsleiter von 2015 bis 2019. Ebenso war er Leichtathletik-Trainer, Sportwart im Kreis Süd des Bayrischen Leichtathletik-Verbandes und Organisator von Wettkämpfen.

Sportkreis Amberg-Sulzbach – Laudatorin: Reinhard Weber (Vorsitzender der BSJ-Kreisjugendleitung)

  • Marion Pickel (TuS Rosenberg) – Pickel ist Abteilungsleiterin für Aerobic und Turnen seit 1989 und Übungsleiterin seit 1987. Seit 30 Jahren ist sie bei der regelmäßigen Abnahme des Deutschen Sportabzeichens zugegen. Auch für die Etablierung neuer Sportangebote zur Mitgliedergewinnung ist sie geehrt worden.

Sportkreis Neumarkt – Laudator: Herrmann Müller (BLSV-Bezirksvorsitzender)

  • Josef Bauer (Henger SV) – Bauer ist seit 2004 erster Vorsitzender und war von 1989 bis 1999 und 1982 bis 1985 zweiter Vorsitzender. Das Amt des Geschäftsführers hatte er von 2001 bis 2004 inne. In seiner Amtszeit schaffte er eine Steigerung der Mitgliederzahl von 700 auf rund 2.000 und hat zahlreiche Baumaßnahmen umgesetzt.

Sportkreis Tirschenreuth – Laudator: Andreas Malzer (BLSV- Kreisvorsitzender)

  • Dieter Niewolik (SV Neusorg) – Niewolik ist Ehrenamtsbeauftragter des SV seit 2010 und war erster Vorsitzender beim TSV Konnersreuth von 1994 bis 2000 sowie beim Eisclub Konnersreuth von 1990 bis 1993. Seit 2017 ist er der dritte Vorsitzende beim Vital-Sportverein Kemnath. Seit vielen Jahren ist er als Fußballtrainer im Jugend- und Erwachsenenbereich tätig.

Sportfachverbände – Laudatoren: Dieter Menzel (stellv. Bezirksvorsitzender des BVS), Jochen Schweitzer (Vizepräsident des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes) und Ralf Bernowsky (Lehrreferent des BLSV-Bezirkes Oberpfalz)

  • Josef Pohl (aus Flossenbürg für den Behinderten- und Rehasport) – Pohl ist Bezirkssportwart in der Oberpfalz seit 2004 sowie Abteilungsleiter für Hallen-Boccia im Deutschen Behindertensportverband und im BVS Bayern. 1992 übernahm er die Funktion des Sportwarts beim BVS Weiden und 1998 die Funktion des Abteilungsleiters Bosseln. Auch als Organisator von Meisterschaften und länderübergreifenden Sportbegegnungen ist Pohl tätig.
  • Josef Zwickenpflug (aus Cham für die Leichtathletik) – Zwickenpflug war von 2010 bis 2022 Leichtathletik-Bezirksvorsitzender und ist Leichtathletik-Wettkampfrichter seit 1999. Zwickenpflug hat an vielen überregionalen Meisterschaften teilgenommen. Ebenso war er seit 2004 Ausbilder für Wettkampfrichter und von 1995 bis 2017 Sportabzeichen-Referent des BLSV-Sportkreis Cham. Seit 2005 ist Zwickenpflug Ausbilder für Sportabzeichen-Prüfer. Er war ein Mitentwickler der Oberpfalz Serie „Mini-Sportfeste“ während der Corona-Pandemie.
  • Dr. Franz-Josef Putz (aus Wernberg-Köblitz als Sportarzt des BLSV-Bezirkes Oberpfalz) – Putz ist seit 1979 Sportarzt des BLSV-Bezirks, sowie Übungsleiter und begeisterter Sportler. In seiner Laufbahn hat Putz bereits über 2.600 Übungsleiter ausgebildet.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.