Neunkirchener Tennisteams können den vorzeitigen Klassenerhalt schaffen

Neunkirchen. Auf zum Endspurt: Noch drei Spieltage stehen für die TG-Tennisteams auf dem Programm. Am Wochenende sind die Damen 40 und die Herren I im Einsatz.

Die Damen 40 der TG Neunkirchen können mit einem Heimsieg gegen das Schlusslicht TSV Wolkersdorf vorzeitig den Klassenerhalt in der Landesliga 1 eintüten. Foto: Stefan Landgraf

Beide Mannschaften könnten dabei, einen Sieg vorausgesetzt, vorzeitig ihr primäres Saisonziel „Klassenerhalt“ in trockene Tücher bringen. Nach der knappen 4:5-Niederlage im Spitzenspiel beim FV Wendelstein hatten die Damen 40 ihre weiße Weste abgeben müssen. Am vergangenen Wochenende konnten sie, weil spielfrei, die Ergebnisse der Konkurrenz beobachten, ehe sie nun am Samstag um 13 Uhr das noch sieglose Tabellenschlusslicht TSV Wolkersdorf empfangen.

Derzeit Dritter

Die TGN um Mannschaftsführerin Sonja Wiesel rangiert aktuell mit 4:2 Zählern punktgleich mit Wendelstein und Eckental auf dem dritten Tabellenrang. Nachdem der derzeitige Spitzenreiter Ober-Unterhaunstadt auch schon eine Niederlage (gegen Neunkirchen) einstecken musste, sind die TGN-Damen sogar weiterhin mitten im Kampf um die Meisterschaft. „Primär“, so Vorsitzender Uwe Dressel, „ist jedoch der Ligaerhalt.“ Und der soll mit einem Erfolg am Samstag gegen Wolkersdorf perfekt gemacht werden. Dazu stehen aller Voraussicht alle Akteurinnen zur Verfügung.

Herren klarer Favorit

Das gilt auch für die Herren I in der Landesliga 2: Sie mussten zuletzt zwar beim Spitzenreiter Cham eine erwartete 1:8-Niederlage hinnehmen, stehen jedoch mit 4:4 Punkten auf dem gesicherten vierten Rang. Die Truppe um Kapitän Philipp Wurzer erwartet am Sonntag ab 10 Uhr den SV Höhenberg, der in dieser Saison noch keine Partie gewonnen konnte. Alles andere als ein Heimerfolg der Neunkirchener wäre daher eine faustdicke Überraschung. Die TGN schickt dazu ihre aktuelle Bestbesetzung ins Rennen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.