Outdoor-Gottesdienst mit Musik beim ökumenischen Sommerfest

Rothenstadt. Beim gelungenen ökumenische Sommerfest der Pfarrei St. Marien trat eine Band zweimal unter verschiedenen Namen mit verschiedenem Repertoire auf.

Gesellig feierten die Gäste das gekürzte Pfarrfest zusammen im Zeichen der Ökumene. Bild: Reinhard Kreuzer
Gesellig feierten die Gäste das gekürzte Pfarrfest zusammen im Zeichen der Ökumene. Bild: Reinhard Kreuzer
Als Kirchenband spielte die Band „Cantus Domini“ Kirchenlieder beim ökukmenischen Gottesdienst im katholischen Pfarrgarten. Bei der geselligen Runde im Anschluss hieß die Band „Around music“. Bild: Reinhard Kreuzer
Als Kirchenband spielte die Band „Cantus Domini“ Kirchenlieder beim ökukmenischen Gottesdienst im katholischen Pfarrgarten. Bei der geselligen Runde im Anschluss hieß die Band „Around music“. Bild: Reinhard Kreuzer
Reinhard Kreuzer
Reinhard Kreuzer

Das ökumenische Pfarrfest fiel zwei Jahre ins Wasser. Und auch heuer war zur Planung im Frühjahr noch alles ungewiss. Trotzdem überlegte Pfarrgemeinderatssprecherin Regina Frischholz mit ihrem Team ein abgespecktes Pfarrfest im Pfarrheimgarten zu planen. Und wenigstens das klappte am vergangenen Wochenende.

Ökumenischer Gottesdienst im Freien

Bei schönem Wetter feierte der katholische Pfarrer Berthold Heller und die evangelische Religionspädagogin Gabi Mehlan, sie sprang für die verhinderte Pfarrerin Heidi Landgraf ein, einen ökumenischen Gottesdienst am aufgebauten Altar. Gemeinsam sangen die Besucher „Sonne der Gerechtigkeit“. Bestens, denn sie schien auch noch am Spätnachmittag ganz kräftig. Begleitet hatten die Band „Cantus Domini“ unter der Leitung von Hans Sellmeyer.

Anderer Name – gleiche Musiker

Ein Zeichen der Ökumene durften die Besucher an diesem Abend bei der zweistündigen Serenade genießen. Die gleiche Musikkapelle spielte jedoch keine Kirchenmusik, sondern wechselte auch den Namen. Ab sofort hieß die Band „Around music“, zu hören waren bayerische Volksmusik, Schlager und Tanzmusik. Die Musiker waren die gleichen: Manuela Landgraf saß am Schlagzeug, Birgit Meier bediente das Saxophon, Tobias Hacker spielte auf der Trompete und Hans Sellmeyer saß am Keyboard und sang dazu.

Viel Geselligkeit beim Weinausschank

Gesellig saßen die Gäste im Garten des katholischen Pfarrheims an den aufgestellten Bänken. Beim Weinausschank duften sie zwischen weißen und rotem Wein wählen, es gab Weinschorle und auch alkoholfreie Getränke. Für den Hunger servierten die Helferinnen Fingerfood, Käsebrezen, Käsestangen und Schinkenhörnchen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.