Polizeihauptkommissar setzt bei der Polizei den roten Stift an

Tirschenreuth. Andreas Sennert ist neuer stellvertretender Leiter der Polizeidienststelle. Sein Vorgänger wurde nach einem halben Jahr verabschiedet.

Andreas Senner, (Zweiter von rechts) ist neuer Vizechef. Ihm gratulieren (von links) Günther Burkhard (Leiter Polizei Tirschenreuth), Polizeivizepräsident Thomas Schöniger, Vorgänger Johannes Zeug und Personalrat Franz Eichenseher. Bild: Polizei Tirschenreuth

Der 54-jährige Kriminalhauptkommissar Johannes Zeug hatte das Amt im Rahmen einer Führungsbewährung regulär für ein halbes Jahr inne. Sein Nachfolger, der 45-jährige Polizeihauptkommissar Andreas Sennert, bekam neben der Bestellungsurkunde auch einen roten Stift. „Das ist das Markenzeichen der stellvertretenden Leiter“, erklärte Polizeivizepräsident Thomas Schöniger. Neben dem grünen Stift, den der Leiter einer Dienststelle verwendet, dürfe nur der „Vize“ Vorgänge und Dokumente in roter Farbe kennzeichnen.

Zudem bedankte sich Schöniger beim ersten Polizeihauptkommissar Thomas Dietrich, der das Amt vor Zeug bis Ende November 2021 innehatte, und danach zum Leiter der Polizei Auerbach wurde.

Zeug kehrt wieder zur Kripo in Weiden zurück, wo er stellvertretender Leiter der Spurensicherung war. Sennert begann seine Ausbildung im September 1994 bei der Bereitschaftspolizei in Sulzbach-Rosenberg. Zuletzt war er Leiter der zivilen Einsatzgruppe bei der Polizei in Weiden.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.