Schützenkönigin mit Auge und ruhiger Hand

Neudorf. Sabine Meißner von der SRK Oberwildenau setzte zwei Zehner ins Ziel und wurde neue Schützenkönigin der Krieger- und Soldatenkameradschaft.

Neben der Verewigung auf der Schützenscheibe gabs es für Sabine Meißner noch ein 5 Liter Fass Bier. Foto: Hans Meißner

Die Krieger- und Soldatenkameradschaft Neudorf hat eine aktive Schützengruppe, die über den Winter regelmäßig Schießabende auf der vereinseigenen Schießstätte im Vereinszentrum abhält. Am Ende der Saison wird auch immer der Schützenkönig/-in ermittelt. Anlässlich der 675 Jahrfeier wurde die Ermittlung auf das Jubelfest verschoben.

Sabine Meißner zeigte, wie es geht

Während des gesamten Festsonntages konnten sich die Mitglieder am Schießstand messen. Das beste Auge und die ruhigste Hand an diesem Tag hatte Sabine Meißner, eine aktive Reservistin, von der SRK Oberwildenau. Mit zwei Zehnern war sie nicht zu schlagen und wird nun auf der Meisterscheibe, gestiftet von Johann Paulus, verewigt.

Den zweiten Platz belegte Jürgen Beer mit einem Zehner und einem Neuner. Ebenfalls mit 19 Ringen kam Matthias Prölß auf Platz drei. Mit jeweils 18 Ringen folgten Matthias Post und Julian Sehr.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.