Senioren-Zentrum: Die Baumaschinen rollen endlich an

Parkstein. Eigentlich hätte bereits 2020 das geplante Senioren-Service-Zentrum bezogen werden sollen. Nichts passierte. Jetzt allerdings kommt endlich Bewegung in das Projekt.

Die Bauarbeiten auf dem Seniorenheim-Areal haben begonnen. Foto: Theo Kurtz

Was wird jetzt eigentlich aus dem Senioren-Service-Zentrum? Das Thema ist in Parkstein schon seit Jahren ein Dauerbrenner. 2019 hätte es, laut großformatiger Informationstafel, schon losgehen sollen. Nichts passierte bislang.

Doch jetzt kommt endlich Bewegung in das millionenschwere Vorhaben. Die ersten Baumaschinen der Firma Steininger aus Neunburg vorm Wald wurden bereits auf dem Areal gesichtet. Und auch Parksteins Rathauschef Reinhard Sollfrank bestätigt: „Der Bau hat begonnen.“

Im März noch nichts Konkretes

Bei der Bürgerversammlung heuer im März konnte das Gemeindeoberhaupt noch nichts Konkretes berichten. Es soll mit dem Bau begonnen werden, konnte er damals lediglich verkünden. „Dass es bei dem Projekt zu Verzögerungen gekommen ist, hatte unter anderem auch mit dem Warten auf eine Förderzusage zu tun“, weiß Sollfrank. Mit rund 1,3 Millionen Euro wird nämlich die Demenzstation bezuschusst, die als zusätzliches Betreuungsangebot in das Senioren-Service-Zentrum integriert werden soll.

Seniorenheim seit über 20 Jahren ein Thema

Das Thema Seniorenheim wird seit mehr als zwei Jahrzehnten in der Marktgemeinde heiß diskutiert. Schon 2001 hatte die damalige zweite Bürgermeisterin Lydia Ebneth die Vision einer Seniorenresidenz für Parkstein gehabt. Konkret wurden die Pläne aber erst 2017. Mit dem Sozialteam wurde ein Investor gefunden. Die Kommune konnte ein passendes Grundstück in bester Lage auf Erbpachtbasis in der Raiffeisenstraße zur Verfügung stellen.

Fertigstellung war bereits für 2020 angedacht

Damals war die Fertigstellung der insgesamt 39 Appartements eigentlich für 2020 angepeilt gewesen. Und die Senioreneinrichtung beschäftigte auch Sollfrank, seitdem er 2020 im Chefstuhl im Rathaus Platz genommen hat. Er hatte sich sogar schon mal mit dem Gedanken getragen, einen neuen Investor zu suchen. Das ist aber nun alles Schnee von gestern.

„Ich bin froh, dass sich jetzt was tut.“ Und auch Martin Weiß, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sozialteam-Management und Holding GmbH ist erleichtert: „Gott sei Dank geht es mit unserem Projekt in Parkstein langsam los.“

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.