Seniorenbeauftragte treffen sich im Landratsamt Tirschenreuth

Tirschenreuth. Bei der Sitzung der Kreisseniorenbeauftragten stellte Tobias Lang vom Blindeninstitut Regensburg das Präventionsprogramm „Gutes Sehen im Alter“ vor.

Foto: LRA Tirschenreuth
Foto: LRA Tirschenreuth
Foto: LRA Tirschenreuth
Foto: LRA Tirschenreuth
Foto: LRA Tirschenreuth
Foto: LRA Tirschenreuth

Auf Einladung des Kreisseniorenbeauftragten Peter Gold und der Seniorenfachstelle kamen die Seniorenbeauftragten der Städte, Märkte und Gemeinden zu einem Treffen im Landratsamt zusammen.

Auch bei dieser Zusammenkunft gelang es der Seniorenfachstelle einen kompetenten Referenten mit einem interessanten Vortrag zu gewinnen. Tobias Lang vom Blindeninstitut Regensburg stellte das Präventionsprogramm „Gutes Sehen im Alter“ vor.

Viele neue Impulse durch den Vortrag

Anhand von einfachen Tipps zeigte er auf, wie die Augen lange gesund bleiben und dadurch das Leben besser gemacht wird. Außerdem informierte er die Seniorenbeauftragten über die verschiedenen Augenerkrankungen und welche Maßnahmen bei einer Sehbeeinträchtigung oder Blindheit angewandt werden können.

Er hatte auch verschiedene Hilfsmittel wie Lupen oder eine Fernsehbrille zum Ausprobieren dabei. Die Seniorenbeauftragten zeigten sich beeindruckt und erhielten von Tobias Lang ausführliche Antworten auf Ihre Fragen.

Von Anfang an mit von der Partie

Der Nachmittag wurde auch als Anlass genommen, um Irmgard Hegen zu verabschieden. Sie war Seniorenbeauftragte des Marktes Wiesau und wirkte von Anfang an in diesem Gremium mit. Kreisseniorenbeauftragter Peter Gold und Anja Dubrowski von der Seniorenfachstelle bedankten sich mit einem Obstkorb für ihre Arbeit. Erika Ahl stellte sich als Nachfolgerin vor und bekam vom Kreisseniorenbeauftragten eine Begrüßungstasche überreicht.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.