Seniorenrunde Maria Waldrast feiert 50-jähriges Bestehen

Weiden. Mit einer Andacht und anschließendem geselligen Beisammensein feierten die Senioren der Pfarrgemeinde St. Elisabeth/Maria Waldrast ihr 50-jähriges Bestehen.

Die Leiterin Renate Hirmer und zahlreiche Mitarbeiterinnen, die sich zum die Organisation, Einteilung und Durchführung mit kümmern, erhielten einen Blumengruß: Birgit Memmel, Margit Konze, Gabriele Weißer, Gerald Bolleininger, Renate Hirmer, Hans-Jürgen Lorenz, Gisela Böheim, Max Weißer, Karin Mark, Pfarrer Peter Brolich (von links). Foto: Reinhard Kreuzer

Weiden. Mit einer feierlichen Andacht in der Unterkirche der Maria Waldrastkirche feierten die Senioren der Pfarrgemeinde St. Elisabeth/Maria Waldrast ihr 50-jähriges Bestehen. Anschließend trafen sie sich zu einer geselligen Feier im Pfarrheim zu Kaffee und Kuchen.

Die Chronik dieser fünf Jahrzehnte trug die Leiterin Renate Hirmer den Ehrengästen und Mitgliedern vor. Sie erinnerte an die Gründung durch den ehemaligen Stadtpfarrer Josef Dietl. Der erste Altennachmittag der Pfarrei Maria Waldrast war am 7. November 1970 im alten Kindergarten, das jetzige Mesnerhaus. Damals waren schon 49 Personen mit dabei, sogar 70 Teilnehmer kamen zum ersten Ausflug im Mai 1971 zum Fahrenberg.

Von Anfang an gesellige Treffen und schöne Ausflüge

Seit den Siebzigern setzte die Leitung einmal im Monat einen geselligen Nachmittag an. Damals leitete die Veranstaltungen immer der PGR-Vorsitzenden Erich Döllner und sein Stellvertreter Walter Niewerth. Das Programm schlug Josef Dietl bis zu seinem Ruhestand 1998 vor.

Sein Nachfolger wurde Stadtpfarrer Siegfried Wölfel und nach seinem Ruhestand 2013, mit der Zusammenlegung der Pfarreien St. Elisabeth und Maria Waldrast dann Stadtpfarrer Peter Brolich.

Renate Hirmer und Gisela Böheim leiten nun seit 2000 die Seniorenrunde. Aktuell sind die monatlichen Treffen mit Themen zum geistigen und leiblichen Kraftschöpfen, zur Freude und Geselligkeit und damit zu einem festen Bestandteil in der Pfarrei geworden.

Zusammenhalt steht immer ganz oben

Einen Vortrag über Aktionen in der Stadt hielt Seniorenbeirat der Stadt Weiden, Hans-Jürgen Lorenz. Grußworte überbrachte Stadtrat Gerald Bolleininger und Stadtpfarrer Peter Brolich dankte für ein Geschenk zum Abschied. Er verlässt die Pfarrei. Brolich wünschte weiterhin guten Zusammenhalt, die Seniorenrunde hat eine wichtige Aufgabe in der Pfarrei. Das unterstrich auch die Leiterin der Senioren von St. Elisabeth, Margit Konze.

Sie betonte das gute Verhältnis untereinander. Die Pfarrgemeinderats-Sprecherin von St. Elisabeth Birgit Memmel stellte sich vor, sie sei gerne bereit Vorschläge und Anforderungen anzunehmen und auszuarbeiten.

Ein herzliches „Vergelts Gott“

Mit Blumen ehrte abschließend Renate Hirmer und Pfarrer Brolich langjährige Mitarbeiterinnen. Renate Hirmer ist seit 1977 dabei, sie leitet die Seniorenrunde seit 2000. Gisela Böheim hilft seit 1998 mit, ebenso wie Gabriele Weißer seit 24 Jahren. Karin Mark stieß vor sechs Jahren dazu. Sie alle erhielten einen Blumengruß. Wolfgang Gleißner ist Hausmeister und hilft ebenso mit, wo er gebraucht wird.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.