SpVgg Windischeschenbach feiert in der Kreisklasse Ost einen glänzenden Einstand

Weiden. Der VfB Thanhausen feierte einen gelungenen Einstand in der Kreisklasse Ost mit einem 4:2-Sieg gegen Pleystein.

Keine Chance hatte Aufsteiger VfB Thanhausen (rote Trikots, in der Partie gegen den TSV Pleystein) gegen Spitzenreiter Windischeschenbach. Foto: Archiv Rainer Rosenau
SV Waldau – SpVgg Moosbach 0:0

Torlos endete das Derby zwischen dem SV Waldau und der SpVgg Moosbach. Am Ende war die Punkteteilung vor 120 Zuschauern verdient.

FC Luhe Markt – SG Wurz/Störnstein 3:1 (1:0)

Ein verdienter Sieg des FC. Die Gastgeber waren über weite Strecken die bessere Mannschaft, was auch Gästetrainer Alexander Herrmann bei seinem Debüt für die SG feststellen musste: „Wir sind mit der Spielweise des Gegners nicht zurechtgekommen und haben verdient verloren. Auch wenn wir gute Chancen zum Beispiel bei zwei Alleingängen hatten, geht die Niederlage in Ordnung.“ Auch in der Schlussphase nach dem Anschlusstreffer von Josef Schönberger waren die Gäste nochmals gefährlich, doch das 3:1 von Josip Piskovic beseitigte die letzten Zweifel am Heimsieg.

SV Altenstadt/Voh – SpVgg Vohenstrauß 2 3:3 (1:1)

Mächtig was los war beim Derby zwischen dem SV Altenstadt/Voh und der Zweitvertretung der SpVgg Vohenstrauß. Kurios, dass beide Treffer im ersten Durchgang Eigentore waren und der Heimverein dreimal verletzungsbedingt wechseln musste. Nach dem Wechsel ging es munter hin und her und am Ende war das 3:3-Remis gerecht. Die 250 Zuschauer kamen bei sechs Toren, einem rasanten Spiel und einer guten Schiedsrichterleistung auf ihre Kosten.

TSV Püchersreuth – DJK Neustadt/WN 0:2 (0:1)

Ein temporeiches und intensives Derby sahen die knapp 200 Zuschauer in Püchersreuth. Dabei war während den gesamten 90 Minuten kaum ein Unterschied zwischen dem Aufsteiger und dem Absteiger aus der Kreisliga erkennbar. Die DJK agierte aber cleverer und war nach einer Standardsituation effektiv. Eine Ecke von Michl köpfte Steger zur Gästeführung ein. Der TSV kam dann immer besser ins Spiel und hatte im ersten Durchgang drei gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Nach der Pause beruhigte sich das Spiel und Torchancen waren Mangelware. Lindner hätte mit einem Lupfer den Ausgleich erzielen können. Auf der anderen Seite schlossen die Gäste einen Konter in der Schlussminute zur Entscheidung ab.

DJK Irchenrieth – SV Altenstadt/WN 4:2 (3:0)

Furios startete die DJK in die Saison. Drei Tore in Hälfte eins sorgten früh für die Vorentscheidung. Der Aufsteiger wachte zu spät auf und konnte in der Endphase nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Die Treffer von Schuller und Bäumler kamen zu spät, um in der ersten Kreisklassenpartie des SV nach fünf Jahren noch etwas Zählbares mitzunehmen.

VfB Thanhausen – TSV Pleystein 4:2 (1:2)

Eine Überraschung schaffte der VfB, in dem er die favorisierten Gäste bezwang. In der ersten Kreisklassenpartie der Vereinsgeschichte sah es dabei zur Halbzeit aber noch nicht danach aus, weil der TSV durch zwei Treffer von Volker Lorenz in Führung lag. Thanhausen aber zeigte im zweiten Durchgang eine kampfstarke Leistung und verdiente sich den Heimsieg. Dominik Göhl und der überragende Wolfram Richtmann mit einem Dreierpack besorgten die heimischen Treffer.

SG Luhe-Wildenau 2/Etzenricht 2 – SpVgg Windischeschenbach 1:6 (0:2)

Klarer als der Spielverlauf fiel das Endergebnis aus. Zwar ging der Wechsler aus der Kreisklasse West in der ersten Halbzeit mit zwei Treffern in Führung, musste sich aber spätestens nach dem Wechsel auf harte Gegenwehr der Heimelf einstellen. Spielertrainer Sebastian Urban ließ die SG nochmal an einem Unentschieden schnuppern. Die Endphase war dann aber Windischeschenbacher Zeit: Mit vier Toren binnen 18 Minuten schraubten sie das Ergebnis auf einen klaren 6:1-Sieg, was die SpVgg zugleich zum ersten Tabellenführer der Saison werden ließ.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.