SV Neusorg startet mit 6:0-Sieg in die neue Saison der Kreisklasse West

Weiden. Auch die Kreisklasse West startete in die neue Saison. Dabei feierte der SC Eschenbach einen Last-Minute-Sieg im Derby beim SVSW Kemnath.

Nur in dieser Szene war ein Eschenbacher Spieler (rotes Trikot) auf dem Boden. Am Ende waren die Gäste beim 1:0-Sieg in Kemnath obenauf. Foto: Jürgen Masching
SG SV Sorghof I/ FV Vilseck II – SV TuS/DJK Grafenwöhr II 0:4 (0:2)

Ohne viel Mühe gewann die Reserve des SV TuS/DJK ihre Auftaktpartie. David Dobmann (32.) und Dorland Tucker (35.) vor der Pause sowie erneut Tucker (58.) und Arjanit Tocani (74.) waren die Torschützen beim nie gefährdeten 4:0-Erfolg.

SV Hahnbach II – FC Weiden-Ost II 6:1 (2:1)

Eine Halbzeit konnte die Bezirksliga-Zweite noch gut mithalten. Nach dem schnellen 1:0 durch Simon Heller (5.) glich Paul Scherm für Weiden in der 12. Minute aus. Christof Reichert brachte Hahnbach in der 21. Minute erneut in Führung. Kurz nach der Halbzeit besorgten René und Fabian Brewitzer (48., 60.) mit zwei für die Vorentscheidung. „Das war der Genickbruch für uns“, betonte FC-Spielleiter Martin Oppitz. Simon Dehling (69.) und Alexander Sollfrank (80.) stellten den klaren Sieg des SV sicher.

FC Kaltenbrunn – DJK Ebnath 1:0 (1:0)

Das spielentscheidende Tor fiel bereits in der 12. Minute, als Kaltenbrunns Valjay McLean traf.
Danach tat sich nicht mehr viel, der Absteiger blieb harmlos und so konnten die Gastgeber die ersten drei Punkte einfahren.

TSV Pressath – SV Riglasreuth 1:3 (1:1)

Prächtiger Einstand des Aufsteigers. Zur Halbzeit sah es noch recht gut aus für Pressath. Die Gästeführung von Jens Wegmann (16.) konnte Marius Göhl in der 28. Minute noch ausgleichen. Doch in der zweiten Hälfte schlug sich der Gastgeber durch zwei Eigentore von Michael Pfleger (48.) und Daniel Rupprecht (80.) selbst.

SV Neusorg – SpVgg Neustadt/Kulm 6:0 (1:0)

Eine Halbzeit konnten die dezimierten Gäste noch mithalten. Durch den Treffer von Constantin Wedlich in der 30. Minute lag man bei den dominierenden Gastgebern nur 0:1 hinten. Doch in Halbzeit zwei ging es Schlag auf Schlag: Christopher König (51.), Moritz Heser (53.), Thomas Reymann (58.), Tim Burger (70.) und erneut Reymann (82.) schraubten das Ergebnis auf 6:0. „In der zweiten Halbzeit sind wir leider auseinandergefallen“, bedauerte Gästetrainer Markus Etterer.

SVSW Kemnath/Stadt – SC Eschenbach 0:1 (0:0)

Über dieses Spiel gibt es einen eigenen Bericht mit Video – hier klicken.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.