TSV Reuth ist am Ziel: Meister der Kreisklasse West

Weiden. Der TSV Reuth ist Meister der Kreisklasse West. Weil Gegner FC Weiden Ost II nicht antrat, bekam der TSV die Punkte kampflos und kann nicht mehr eingeholt werden.

In Reuth gab es kein Halten mehr, als am Samstag feststand, dass man Meister in der Kreisklasse ist und in die Kreisliga aufsteigt. Spieler, Fans und Funktionäre feierten dies ausgiebig und zogen mit Traktor und Anhänger durch den Ort. Foto: TSV Reuth
In Reuth gab es kein Halten mehr, als am Samstag feststand, dass man Meister in der Kreisklasse ist und in die Kreisliga aufsteigt. Spieler, Fans und Funktionäre feierten dies ausgiebig und zogen mit Traktor und Anhänger durch den Ort. Foto: TSV Reuth
Die Meistermannschaft des TSV Reuth. Foto: TSV Reuth
Die Meistermannschaft des TSV Reuth. Foto: TSV Reuth
Mit einem mageren 2:2 musste sich der SC Eschenbach in Neusorg zufrieden geben. Da aber auch Seugast nur Remis spielte, hat man weiterhin alle 
Chancen auf Platz 2. Das Bild zeigt jubelnde Spieler des SC vor einer Woche in der Partie gegen Seugast. Foto: Jürgen  Masching
Mit einem mageren 2:2 musste sich der SC Eschenbach in Neusorg zufrieden geben. Da aber auch Seugast nur Remis spielte, hat man weiterhin alle Chancen auf Platz 2. Das Bild zeigt jubelnde Spieler des SC vor einer Woche in der Partie gegen Seugast. Foto: Jürgen Masching
TSV Reuth
Jürgen  Masching
TSV 1960 Kastl – SV Kulmain II 0:0

Der Gastgeber stand bereits als Absteiger fest, die Gäste durften noch hoffen. Am Ende trennte man sich torlos und so muss die Bezirksligareserve weiter um den Klassenerhalt bangen.

SV TuS/DJK Grafenwöhr II – SpVgg Windischeschenbach 0:0

Auch im Spitzenspiel am Freitagabend stand ein torloses Remis auf der Anzeigetafel. Damit wahrten beide Mannschaften die Chance auf Relegationsplatz 2.

SV Neusorg – SC Eschenbach 2:2 (1:0)

Fast hätte der SC Eschenbach die unnötige Niederlage vom vergangenen Sonntag wettgemacht. Die Führung des SVN, die weiterhin theoretische Chancen auf den Relegationsplatz 2 haben, erzielte Rene Hupas in der 13. Spielminute. Nach dem Wechsel schlugen die Gäste von Coach Hemminger zurück und gingen durch Serhat Kaya (60.) und Reinhold Quast (73.) 2:1 in Führung. In der Nachspielzeit erzielte Christian Bauer per Elfmeter den 2:2-Ausgleich; wenig später musste dieser mit der Gelb-Roten Karte vom Platz. Damit bleibt der SCE zwei Punkte hinter Platz 2.

FC Kaltenbrunn SG – SV Sorghof I/ FV Vilseck III 1:1 (1:1)

Trotz des mageren Remis hat der FC weiterhin theoretische Chancen auf Relegationsplatz 3. Bereits nach 15 Spielminuten stand das Ergebnis fest.

SVSW Kemnath/Stadt – TSV Pressath 0:0

Etwas überraschend entführte Pressath einen Punkt aus Kemnath. Die stark abstiegsbedrohten Gäste wehrten sich nach Kräften und hielten bis zum Schlusspfiff die Null. Die Gastgeber scheiterten immer wieder am überragenden Pressather Torwächter Hochholzer. Damit bleibt der SVSW weiter vier Punkte hinten dem Relegationsplatz 2.

DJK Seugast – SpVgg Neustadt/Kulm 0:0

Auch der Zweitplatzierte kam nach seinem Sieg beim Mitkonkurrenten Eschenbach diesmal nur zu einem enttäuschenden Unentschieden. Dabei hatte der Favorit fast 30 Minuten einen Mann
mehr, schaffte es aber nicht, diese Überlegenheit in ein Tor umzumünzen. Damit bleibt alles weiterhin sehr spannend in der Kreisklasse West.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.