Unbekannter „entsperrt“ gesperrte Straße

Erbendorf. Weil die geschotterte Straße starke Staubwolken produziert, sperrte die Stadt Erbendorf die Strecke. Einem Unbekannten war das wohl ein Dorn im Auge.

In der Nacht vom 01.07.2022 auf den 02.07.2022 hat ein bislang unbekannter Täter beziehungsweise mehrere unbekannte Täter den Schrankenzaun und das Verkehrsschild, Zeichen 250, „Durchfahrt verboten“ in der Steinigen Gasse (Parallelstraße zur Schweißlohstraße) in Erbendorf beidseitig entfernt.

Die Stadt Erbendorf hatte die geschotterte Straße gesperrt, da die beim Durchfahren verursachten Staubwolken in die anliegenden Grundstücke geweht werden und diese gesundheitsschädlich sein können. Das Problem entstand durch das steigende Verkehrsaufkommen.

Straftat wegen Gesundheitsschädigung

Das Abbauen des Schrankenzauns und des Verkehrsschildes ist zwar ohne Beschädigung vollzogen worden, aber da das Schild zur Verhütung einer gemeinen Gefahr (Gesundheitsschädigung) aufgestellt wurde, stellt das Entfernen eine Straftat nach dem Strafgesetzbuch dar.

Das bloße Beiseiteschieben und Hindurchfahren wird mit einem Bußgeld in Höhe von 50 Euro geahndet. Aus diesem Grund weist die Polizei nochmals darauf hin, der Umleitungsbeschilderung Folge zu leisten. Hinweise zum unbekannten Täter nimmt die Polizeiinspektion Kemnath unter der 09642/92030 entgegen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.