Warum sich ein Ausflug ins Freilandmuseum immer lohnt

Neusath-Perschen. Im Oberpfälzer Freilandmuseum gibt es immer jede Menge Details zu bewundern. Und immer wieder finden dort auch Kurse und thematische Führungen statt.

Auch zum Obstbaumschnitt gibt es viel zu lernen. Foto: Verena Corsetti

In dieser Woche gibt es am Sonntag Nachmittag zwei interessante Führungen.

Wildkräuter und Sonnenpflanzen, 14 Uhr

Um die Sommersonnenwende ist eine gute Erntezeit für Kräuter, um sie zu trocknen oder Tinkturen anzusetzen. Beim Rundgang durch das Museumsgelände mit der erfahrenen Kräuterführerin Ulrike Gschwendtner sehen und besprechen die Teilnehmer verschiedene Wild- und Gartenkräuter. Dabei erfahren sie jede Menge wissenswertes zu den Pflanzen und deren Verwendung.

Historisches Bauhandwerk – ökologisch, regional, nachhaltig, 14:30 Uhr

Der Bauhofleiter des Freilandmuseums Christian Wundsam nimmt die Teilnehmer auf eine spezielle Führung durch das Gelände mit. Ob es die Eigenschaften des Egerländer Fachwerks, die Blockbauweise, Lehmausfachung oder die verschiedenen Baumaterialien der Gebäude des Freilandmuseums sind, Christian Wundsam geht auf all das ein. Dabei zeigt er auch, dass das Bauhandwerk in früheren Zeiten sehr nachhaltig war.

Nächste Woche stehen dann am Wochenende zwei Kurse auf dem Programm.

Sommerobstbaumschnitt, Samstag, 25. Juni, 10 bis 13 Uhr

Zusammen mit dem Kreisgartenamt des Landkreises Schwandorf bietet das Museum einen Kurs über den Sommerobstbaumschnitt an. Referent ist der Kreisfachberater im Landkreis Schwandorf Wolfgang Grosser. Es wird darum gebeten, für die praktischen Übungen ein Schnittwerkzeug mitzubringen. Der Kurs findet bei jedem Wetter statt, Treffpunkt ist an der Museumskasse in Neusath.

Maskentheater & Commedia dell‘ Arte, Sonntag, 26. Juni, 10 bis 17 Uhr

Am Hofe Herzog Albrechts von Bayern versammelten sich die besten Schauspieler und Theatermacher ihrer Zeit: Maskenspiel, Improvisation und Witz wurden gnadenlos frech auf die Bühne gebracht. Die Figuren der Commedia leben bis heute noch in vielen Stücken. Hier lernen die Teilnehmer die historischen Originale kennen, wie sie gespielt werden können und wie sie funktionieren.

Die Teilnahme an den Kursen und Führungen ist nur mit Anmeldung auf der Homepage des Freilandmuseums möglich.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.