Ab 1. Juni Wirklichkeit: Weidens erster Waldkindergarten

Anzeige

Weiden. Etwa ein Jahr ist er alt, der Wunsch eines Elternvereins nach einem Waldkindergarten in Weiden. Nun wird der Wunsch Wirklichkeit. Der künftige Träger des „Waldkindergarten Weiden“ ist „LearningCampus“ mit Sitz in Trabitz bei Pressath.

Von Jürgen Wilke

Vertragsunterzeichnung Waldkindergarten

Gemeinsam für den Waldkindergarten: (sitzend v.li.:) Benjamin Zeitler, Kurt Seggewiß (stehend v.li.:) Hermann Hubmann, Lydia Wetzel, Bärbel Otto, Wolfgang Winter.

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß und der Geschäftsführer von LearningCampus, Dr. Benjamin Zeitler, unterzeichneten im Beisein von Jugendamtsleiterin Bärbel Otto, der Referentin von LearningCampus, Lydia Wetzel, dem Rechts- und Sozialdezernenten Hermann Hubmann und Stadtförster Wolfgang Winter den Pacht- und Nutzungsvertrag des Waldkindergartens.

Anzeige

Zusammen mit dem Jugendamt Weiden und Stadtförster Winter hat das LearningCampus-Team ein geeignetes Waldstück an der Heiligen Staude östlich der B22 für den rund 1.000 Quadratmeter großen Waldkindergarten gefunden. Eigentümer ist die Simultane Hospitalstiftung, die durch OB Seggewiß vertreten wird.

Täglich fünf Stunden in der Natur

Ab dem 1. Juni beginnt die Eingewöhnungsphase für die ersten Kinder. Bis September bevölkert dann die komplette Waldkindergartengruppe mit 24 Kindern den Waldplatz. Dabei braucht der Waldkindergarten kein Haus und kein Dach. Die Kinder nutzen allein die Natur. Täglich zwischen 8 bis 13 Uhr werden die Kinder von drei bis sechs Jahren den Wald als Spiel- und Lernort nutzen. Nur für extrem schlechte Wetterlagen gibt es einen Bauwagen. Dieser dient als Schutzunterkunft und Materiallager.

Betreut werden die Kids von dem erfahrenen Erzieher- und Kinderpfleger-Team von LearningCampus. Der regionale Träger ist seit über zehn Jahren im Bereich der Erlebnis- und Waldpädagogik tätig. Er übernimmt die Planung, Organisation und Trägerschaft für den Waldkindergarten. Der Elternverein „Waldkindergarten Weiden und Umgebung e.V.“ hat ihn nach intensiver Suche im Sommer 2016 ins Boot geholt. Damit werden die Regelkindergärten in Weiden um diese weitere naturpädagogische Gruppe ergänzt.

Vielfältige Kinderbetreuung in Weiden

Die Initiatoren freuen sich über die Ausweitung der Kinderbetreuungsmöglichkeiten. OB Seggewiß sagt dazu: „Weiden bietet eine enorme Angebotsbreite und -vielfalt bei der Kinderbetreuung. Wir begrüßen, dass wir mit dem LearningCampus einen Partner gefunden haben, der hier mit dem Waldkindergarten einen weiteren Akzent setzt.“ Dr. Benjamin Zeitler dankte der Stadt Weiden für die gute Zusammenarbeit. Schließlich wird der Waldkindergarten nach weniger als zwölf Monaten Vorbereitungszeit Realität. Dabei zeigte sich Zeitler überzeugt vom Konzept Waldkindergarten:

Der Wald ist voller Geschichten, voller Abenteuer, voller Erlebnisse und voll mit Spielzeug – ein optimaler Raum, damit sich die Kinder positiv und natürlich entwickeln können.

Genau darum gehe es dem LearningCampus, der mit seiner Arbeit „Erfahrungen, die prägen“ schaffen will. Für das nächste Jahr gibt es eine Warteliste, in die sich die Eltern rechtzeitig eintragen sollten. Der Waldkindergarten steht Kindern ab drei Jahren bis zum Schuleintritt offen. Der Elternbeitrag für 2017 und 2018 beträgt 110 Euro pro Monat.

 

Ein Tag im Waldkindergarten

Lydia Wetzel schilderte, wie ein Tag im Waldkindergarten Weiden abläuft: Die Eltern bringen die Kinder morgens zum Parkplatz in der Nähe. Dann macht sich die ganze Gruppe auf den Weg an der „Heiligen Staude“ vorbei zum Waldplatz. Dieser Weg ist täglich ein neues Abenteuer. Die Kinder verbringen in der Regel den Tag an diesem Platz. Zur festen Abholzeit können die Kinder am Parkplatz wieder abgeholt werden und ein spannender Tag im Wald geht zu Ende. Die Natur wird für die Kinder unmittelbar erlebbar, und sie können ganzheitliche Erfahrungen sammeln.

Schlagworte:

2 Kommentare

  1. Sina Condroski

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>