Pressather Fähnlein auf Tour: Kaiserwetter bei Winterwanderung

Anzeige

Pressath. Ob Mitglied oder nicht: Zur Winterwanderung des Pressather Fähnlein war jeder eingeladen. Die Stimmung war super – vor allem auch wegen des perfekten Winterwetters. 

Pressather Fähnlein, Winterwanderung

Gute Laune bei der Winterwanderung des Pressather Fähnleins. Die Teilnehmer trotzten sogar den minus 10 Grad!

Minusgrade, Sonnenschein und glitzernder Schnee. Viele gut gelaunte Wanderer trafen sich zur Winterwanderung im Haus der Vereine. Zum Start gab’s einen kleinen Spaziergang die Schulstraße entlang zu Familie Diegel: Mit Hessenpunsch, Tee und verschiedenen Stamperln konnte sich die große Truppe dort vor der Wanderung durch den Schnee noch einmal richtig aufwärmen. Dann konnte der Wintermarsch auch schon beginnen: In Richtung Hirtweiher und links vorbei an der Linde ging es durch eine malerische Winterlandschaft, die aussah wie aus dem Märchenbuch. Mit Kurs auf Riggau hatte die Truppe dann sogar einen traumhaft roten Sonnenuntergang im Rücken.

In Riggau empfing Familie Hausner die Wandergruppe. Sie versorgte die Wandergesellschaft bestens mit Getränken und Hausmannskost. Hauptmann Reinhard Seidler dankte nicht nur den vielen Teilnehmern und Gästen, die sich der Winterwanderung angeschlossen hatten, sondern auch den Wirtsleuten für die perfekte Gastfreundlichkeit und Bewirtung. Schließlich verbrachten die Pressather noch einen gemütlichen Abend in lustiger Runde, bevor sie sich mit brennenden Fackeln gemeinsam wieder auf den Heimweg machten. In der sternklaren Nacht stampften sie wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Alle waren sich einig: Trotz -10 Grad hätte man sich für die Winterwanderung kein besseres Wetter wünschen können!

Pressather Fähnlein, WinterwanderungPressather Fähnlein, Winterwanderung Pressather Fähnlein, Winterwanderung Pressather Fähnlein, Winterwanderung Pressather Fähnlein, WinterwanderungBilder: Pressather Fähnlein

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.