Mit Sport und Gottesdienst in die Sommerferien

Leuchtenberg. Mit vielen sportlichen Aktivitäten und einem Gottesdienst im Freien ging das Schuljahr an der Grundschule Leuchtenberg zu Ende.

Die Zwölf Schüler beendet ihre Schulzeit an der Grundschule. Foto: Sieglinde Schärtl
Die Zwölf Schüler beendet ihre Schulzeit an der Grundschule. Foto: Sieglinde Schärtl
Die Schlussandacht der Grundschule Leuchtenberg fand in Gottes freier Natur statt. Foto: Sieglinde Schärtl
Die Schlussandacht der Grundschule Leuchtenberg fand in Gottes freier Natur statt. Foto: Sieglinde Schärtl
Der Wettkampf unter den Nachbarschulen Leuchtenberg und Bechtsrieth verlief spannend. Foto: Sieglinde Schärtl
Der Wettkampf unter den Nachbarschulen Leuchtenberg und Bechtsrieth verlief spannend. Foto: Sieglinde Schärtl
Die Zwölf Schüler beendet ihre Schulzeit an der Grundschule. Foto: Sieglinde Schärtl
Die Schlussandacht der Grundschule Leuchtenberg fand in Gottes freier Natur statt. Foto: Sieglinde Schärtl
Der Wettkampf unter den Nachbarschulen Leuchtenberg und Bechtsrieth verlief spannend. Foto: Sieglinde Schärtl

Das Schuljahr an der Grundschule Leuchtenberg ging mit vielen Aktivitäten zu Ende. An einem Vormittag hatten die Jahrgänge eins bis vier die Möglichkeit, ihre sportliche Seite zu zeigen. So traten sie gegen die Schüler der Grundschule Bechtsrieth an. Auf dem Sportplatz in Bechtsrieth zeigten sie ihre Stärken im Völkerballspielen und beim Fußball. Das Gewinnen war zwar schön, aber der Wettstreit untereinander wichtiger.

Statt des Schulschlussgottesdienstes gab es eine Schlussandacht. Religionslehrerin Katja Gieler wanderte dazu mit ihnen ins Lerautal und so konnte sie in Gottes freier Natur zum Dank für das erfolgreiche Schuljahr beten. Zwölf Viertklässler verlassen die Grundschule Leuchtenberg und wurden von ihren Lehrkräften Magdalena Prechtl, Sonja Kramer und Katja Gieler verabschiedet.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.