Naabwiesen-Areal: Das könnte aus dem Hertie-Parkplatz werden

Weiden. Der Stadtrat hat in einer Sondersitzung beschlossen, dass für die Gestaltung des Naabwiesen-Areals ein Ideenwettbewerb ausgelobt wird. Stadtrat und Architekt Karlheinz Beer hatte eine Machbarkeitsstudie vorgelegt. 

Weiden Symbol Naabwiesen Areal Hertie Parkplatz Parkdeck
Der ehemalige Hertie-Parkplatz könnte schon bald einem großen Gebäudekomplex weichen. Die Stadt will einen Ideenwettbewerb ausloben.

Karlheinz Beer vom gleichnamigen Architekturbüro in Weiden präsentierte dem Stadtrat seine, wie er sagt „Überlegungen“, zur Neugestaltung des Naabwiesen-Parkplatzes und der angrenzenden Parkhäuser. Demnach könnten dort eine Tiefgarage, mehrstöckige Gebäude für Verwaltung und Wohnungen und Geschäfte entstehen. Der ZOB würde dann in die Leibnizstraße verlegt.

Wie Oberpfalzmedien mitteilt, waren 31 der 35 Stadträte dafür, für die Realisierung einen Ideenwettbewerb auszuloben. Der sogenannte „Hertie-Parkplatz“ sei das Herzstück der Stadt – entsprechend heiß wurden die Pläne in der Sondersitzung auch bereits diskutiert.

Naabwiesen Areal Entwurf Architektur Beer
So könnte das Areal um den Naabwiesen-Parkplatz neu gestaltet genutzt werden. Grafik: Karlheinz Beer
Naabwiesen Areal Entwurf Architektur Beer
Der Blick auf den von Architekt Karlheinz Beer vorgeschlagenen Verwaltungsturm Grafik: Karlheinz Beer

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.