Polizei sucht Bürger für Sicherheitswacht

Weiden. Seit 20 Jahren gibt es auch in Weiden eine Sicherheitswacht aus engagierten Bürgern. Jetzt sucht die Polizei nach Weidenern, die sich bei der Sicherheitswacht für Recht und Ordnung einsetzen wollen.

Seit 1994 setzt der Freistaat Bayern Sicherheitswachten in verschiedenen Städten ein. Verantwortungsbereite Bürger haben dabei die Möglichkeit, ihre örtliche Polizei zu unterstützen. Auch die damalige Polizeidirektion Weiden installierte im Mai 1995 eine Sicherheitswacht für das Stadtgebiet.

Für ihre 20-Jährige Zugehörigkeit wurden erst vor Kurzen sechs Angehörige der Sicherheitswacht Weiden durch Innenminister Herrmann, im Rahmen eines Festaktes in München, ausgezeichnet. Derzeit sind sieben Angehörige der Sicherheitswacht der Polizeiinspektion Weiden  in der Max-Reger-Stadt auf den öffentlichen Straßen und Plätzen aktiv und leisten auf ihre Weise einen aktiven Beitrag zur Stärkung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.

Aus privaten Gründen aufgehört

Aufgrund privater Gründe konnten in jüngster Vergangenheit einige Angehörige den Dienst bei der Sicherheitswacht nicht mehr leisten. Die Anzahl der derzeit aktiven Angehörigen der Sicherheitswacht soll nun erhöht werden. Dazu werden drei interessierte Bürgerinnen und Bürger gesucht, die vorrangig in den Abendstunden oder an den Wochenenden im Innenstadtbereich auf „Streife“ unterwegs sein werden. Die Angehörigen der Sicherheitswacht sollen vor allem der Straßenkriminalität und dem Vandalismus entgegenwirken und auch durch ihre Präsenz das subjektive Sicherheitsgefühl ihrer Mitbürger verbessern helfen.

Die Bewerber müssen mindestens 18 Jahre und dürfen höchstens 60 Jahre alt sein. Sie müssen eine abgeschlossene Schul- beziehungsweise Berufsausbildung (Nachweis durch Zeugnis) haben. Zuverlässigkeit und Verantwortungsbereitschaft sind ebenso Pflicht wie ein guter Leumund. Die Interessenten sollten bereit sein für diese Aufgabe im Durchschnitt etwa 15 Stunden im Monat zur Verfügung zu stehen. Sie sollten in Weiden oder in der nächsten Umgebung wohnen.

Bewerbung noch bis 31. Dezember

Nach einer getroffenen Auswahl werden die Interessenten umfangreich auf ihre neuen Aufgaben in einer etwa 40-stündigen Ausbildung geschult. Schon während dieser Vorbereitung, als auch zu den Einsatzzeiten erhalten sie eine Aufwandspauschale von acht Euro je Stunde. Im Dienst tragen sie als sichtbaren Erkennungszeichen einen Dienstausweis und eine hellgrüne Binde am linken Oberarm.

Wer Interesse hat, der findet unter http://www.polizei.bayern.de/wir/sicherheitswacht/index.html jede Menge Informationen zur Tätigkeit bei der Sicherheitswacht, den Anforderungen und vieles mehr.

Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbungsunterlagen während der üblichen Bürozeiten anzufordern. Der zuständige Beamte steht auch für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung. Polizeihauptkommissar Fritsch ist unter der 0961/401-320 zu erreichen. Die Bewerbungsunterlagen müssen spätestens bis 31. Dezember 2015 auf dem Postweg (Regensburger Straße 52, 92637 Weiden) oder persönlich abgegeben werden.

Nach einer Sichtung und einem Auswahlverfahren findet die Schulung voraussichtlich ab März bis Mitte April statt. Ihre Aufgabe als Sicherheitswacht-Personal übernehmen die Interessierten voraussichtlich ab Mai 2016.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.