Tangostunde im Museumsquartier

Anzeige

Tirschenreuth. Lust auf eine Tangostunde im Museumsquartier? Dann nutze deine Chance! 

Das MuseumsQuartier lädt in jedem Sommermonat zu Kunst um 3 ein. Bild: Stadt Tirschenreuth/Jahreiss. 

Das MuseumsQuartier lädt in jedem Sommermonat zu Kunst um 3 ein. Bild: Stadt Tirschenreuth/Jahreiss.

Wenn Viktor Ehlscheidt am Sonntag, den 25. August, mit seinem Akkordeon den Tango ins MuseumsQuartier Tirschenreuth trägt, beben musikgewordene Melancholie, Erotik, Eifersucht durch das Gemüt. Die Kulturreihe „Kunst um 3“ ist kostenlos von 15 bis 16 Uhr zu erleben und bietet diesmal neben Tango auch Klezmermusik.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Die Geschichte des Tango beginnt um 1880 dort, wo der Rio de la Plata in den Südatlantik fließt. Genauer in den Bordellen von Buenos Aires, Argentinien. Und so hat sich der Charakter des Tango geformt und erhalten. Von Anfang an stets dabei war ein deutsches Element: Das Bandoneon – ein kleiner Bruder des Akkordeons. Die Tangostunde im MQ ist also in gewisser Weise ein Heimspiel für das Instrument.

Virtuose Töne

Schluchzen und Trillern sind dagegen unverkennbar die Klänge der Klezmermusik, der Seelenspiegelmusik osteuropäischer Juden. Die Melodielinien erzählen für jeden wahrnehmbar ihre Geschichten, denn Klezmer klingt wie menschliche Stimme und ist klangvolles Jiddisch. Der ehemalige Musikschullehrer Viktor Ehlscheidt beherrscht sein Instrument virtuos. Die Klangprobe im MuseumsQuartier versprach einen einmaligen und absolut lohnenden Auftritt bei „Kunst um 3“.

Während der Veranstaltungsstunde von 15 bis 16 Uhr ist der Eintritt im MQ, Regensburger Straße 6, frei. Für einen rundum gelungenen Konzertgenuss im Sitzen bietet das MQ auch eine Tasse Kaffee oder ein Stück Kuchen auf Spendenbasis an. Auch wer gerne auf einen Tanz in das MQ kommen möchte, ist herzlich willkommen.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!