Arbeitsjubilare und Verabschiedungen – Ehrung unter besonderen Bedingungen

Anzeige

Neustadt/WN. Auf zwei Etappen aufgeteilt, ehrte Landrat Andreas Meier am 16. Juli 2020 drei Mitarbeiterinnen für 25 bzw. 40 Jahre im öffentlichen Dienst und verabschiedete sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand.Ehrung Mitarbeiter Landratsamt

Die Feierlichkeiten in der Lobkowitzer Schlosskapelle im Landratsamt, die den Hygienevorschriften geschuldet auf einen Vormittags- und einen Nachmittagstermin aufgeteilt wurden, nutzte Landrat Andreas Meier, um den langjährig Bediensteten seinen großen Dank und ein herzliches Lob auszusprechen.

Ehrung und Verabschiedung verdient

Landrat Meier freute sich, dass die Ehrung der Jubilare und der Ruheständler nun doch stattfinden konnte. Die Zeit bleibe nicht stehen und Termine immer nur zu verschieben funktioniere auch nicht. Wer sich Jahrzehnte im öffentlichen Dienst verdient gemacht habe, verdiene eine würdige Ehrung und Verabschiedung.

In den langen Jahren der jeweiligen Tätigkeit haben sich die Aufgaben teils doch sehr stark gewandelt. Alle hätten mit ihrem Engagement dazu beigetragen, dass die Verwaltung zu jeder Zeit gut funktioniere. Vor allem das letzte halbe Jahr verlangte von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besondere Leistungen ab. Besonders in der Akutphase der Corona-Krise mussten viele Kolleginnen und Kollegen zusätzliche Aufgaben, sei es im Gesundheitsamt oder im Katastrophenschutz übernehmen.

Kompetente und professionelle BeratungEhrung Mitarbeiter Landratsamt

Aber auch das normale Tagesgeschäft war zu erfüllen. Baugenehmigungen mussten erteilt, Führerscheine ausgestellt und Sozialhilfe weiterhin ausbezahlt werden.
Mit den Jahren habe sich ebenfalls das Anspruchsdenken der Bürgerinnen und Bürger gewandelt. Oft heiße es dann nur „Ihr müsst’s doch wissen, ihr seid doch das Amt“, so Landrat Meier. Für die stets kompetente und professionelle Bearbeitung der Arbeitsvorgänge und Beratung, mit zum Teil schwierigem Publikumsverkehr, möchte Landrat Meier sehr großen Dank und seine ganz besondere Anerkennung aussprechen.

Personalratsvorsitzende Eva Weiß dankte im Namen der gesamten Belegschaft den Jubilaren und Ausscheidenden für ihre jahrzehntelang treu geleisteten Dienste. Die Anforderungen stiegen im Laufe der Zeit, wurden von den Beschäftigten aber stets gut gemeistert. Den ausscheidenden Mitarbeitern wünschte sie, nun Zeit für das zu haben, was im Arbeitsleben oft zu kurz gekommen sei, viel Gesundheit und dass sie den Kontakt nicht ganz abreißen lassen.

Ein zahnloser Tiger – ohne seine Mitarbeiter

Stellvertretend für alle Abteilungsleiter richtete auch Personalchef Edmund Frummet dankende Worte an die Geehrten. Was wäre wohl ein Abteilungsleiter ohne seine Mitarbeiter – ein zahnloser Tiger, so Frummet. Die langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten maßgeblich zur Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger und zum guten Image des Landratsamtes beigetragen. Den Ruheständlern wünschte er noch ein langes Leben bei bester Gesundheit.

Geehrt wurden …

…für 25 Dienstjahre:

  • Birgit Demel (Sozialwesen)f

…für 40 Dienstjahre:

  • Brigitte Göring (Bauamt)
  • Angelika Thurn (Verkehrswesen)

…Verabschiedet wurden:

  • Heinz Giehl (Wasserrecht)
  • Elisabeth Götz (Abfallwirtschaft)
  • Johanna Meier (Sozialwesen)
  • Johann Meier (Fleischbeschauer)
  • Elisabeth Sollfrank (Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung)
  • Dr. Johannes Weig (Gesundheitsamt)
  • Sonja Zapf (Medienzentrum)
Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!