Niemand ist alleine: Hilfegruppe für trauernde Eltern

Weiden. Dem Auge fern, dem Herzen nah. Dieses Motto bestimmt die kommenden Treffen der Hilfegruppe für Eltern verstorbener Kinder.

Trauernde Elter können in der Hilfegruppe Trost spenden und erfahren. Symbolbild: Archiv

Wenn ein Kind in der Schwangerschaft, während oder kurz nach der Geburt verstirbt, dann ist das eine große Belastung für die Mutter und den Vater. Denn für die Eltern hat sich somit die Hoffnung auf ein Leben mit ihrem Kind nicht erfüllt. Der Schmerz und die Trauer sind groß, aber oftmals ist es leichter, wenn die Betroffenen wissen, dass sie nicht alleine sind.

Gegenseitig Trost spenden

Ähnliche Schicksale hören und dem Trauer Raum geben, können die Betroffenen zusammen in einer Gruppe. Diese trifft sich in den Räumen von DONUM VITAE, der staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen, in der Schillerstraße 11 in Weiden.

Es sind ab dem 10. Oktober acht Treffen, jeweils von 18.30 Uhr – 20.00 Uhr, geplant. Bei Interesse können sich die Betroffenen unter: 0961 4016940 oder weiden@donum-vitaebayern.de melden.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.