Kurzmeldungen

Snacks: Welche Koalitionen könnten 2021 gebildet werden?

Likes 0 Kommentare

Tirschenreuth. Die "Snacks" Vortragsreihe ist besonders für Erstwähler geeignet. Die neue Folge beantwortet die Fragen welche Koalitionen in 2021 gehen könnten und wieso.

 

Die politische Landschaft hat sich kräftig verändert. Auswirkungen auf Regierungsbildungen in Berlin und in den Ländern sind zu erwarten. Im Superwahljahr wird wohl manches durcheinander geschüttelt. Schon jetzt sind es in 16 Bundesländern 15 verschiedene Kombinationen, sie funktionieren manchmal lautlos, mitunter ruckelnd oder lärmend. 

Welche Koalitionspartner passen zusammen? 

In seinem vierten Online-Impulsvortrag in der Reihe „Snacks - leicht bekömmlich wird Referent Friedrich Wölfl anhand einiger Politikfeldern wie Verkehr, Zuwanderung, Umwelt, Steuern, Digitalisierung oder Bildung die Nähe und Distanh“ zwischen möglichen Koalitionspartnern ausloten.

Freilich entscheiden am Wahlabend zunächst die Zahlen, welche Parteien und wie sie sich zu Koalitionen finden können. Im zweiten Schritt werden dann Schnittmengen oder Kompromissmöglichkeiten bei politischen Vorhaben sondiert.

Die Snacks sind besonders für Erstwähler geeignet 

Die sechsteilige Online-Reihe wurde initiiert von der Demokratie-Werkstatt im Netzwerk Inklusion in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Oberpfalz und der Volkshochschule Tirschenreuth. Die „Snacks“ liefern gerade auch für Erstwähler und politisch Neuinteressierte Basisinformationen und Orientierungshilfen.

Der halbstündige Impulsvortrag mit anschließender Diskussionsmöglichkeit findet statt am Freitag, 21. Mai von 18-19 Uhr. Anmeldung bei info@inklusion-tirschenreuth.de. Der Link zur Zoom-Veranstaltung wird nach der Anmeldung zugemailt. Teilnahmebeitrag: einmalig 3 Euro, ermäßigt kostenfrei.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.