Stau übersehen: Drei Autos krachen zusammen

Luhe-Wildenau. Drei Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von 55.000 Euro, das ist die Bilanz eines schweren Auffahrunfalls auf der A93.

Zu einem schweren Auffahrunfall kam es am Mittwochabend auf der A93. Foto: Feuerwehr Oberwildenau

Ein schwerer Auffahrunfall passierte auf der A 93. Kurz nach der Anschlussstelle Luhe-Wildenau krachten am Mittwoch gegen 18 Uhr mehrere Fahrzeuge zusammen, drei Personen wurden dabei zum Teil mittelschwer verletzt. Ein Audi-Fahrer hatte das Stauende zu spät erkannt und krachte in das Heck eines vor ihm stehenden Opel. Der wiederum wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen Fiat Doblo geschoben.

Sachschaden in Höhe von 55.000 Euro

Die drei verletzten Fahrzeuginsassen transportierte der Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser. Diese erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. An den Autos, die abgeschleppt werden mussten, entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 55.000 Euro.

Autobahn eine Stunde komplett gesperrt

Die Autobahn war während der Unfallaufnahme und Rettung der verletzten Personen für eine Stunde komplett gesperrt. Die Ausleitung des Verkehrs an der Anschlussstelle Luhe-Wildenau und die Fahrbahnreinigung an der Unfallstelle übernahmen die Feuerwehren Luhe-Wildenau und Oberwildenau.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.

1 Kommentare

Leserin - 01.12.2022

Bei 130 wäre das evtl. zu vermeiden gewesen.