Graffiti und Randale – auf frischer Tat erwischt

Anzeige

Weiden. Einen Graffiti-Sprayer erwischten Polizisten aus Weiden auf frischer Tat. Wegen eines unbekannten Randalierers wird aber noch ermittelt. 

Fußgänger, Polizei, Unfall

Die Polizei erwischte einen Graffiti-Sprayer in Weiden auf frischer Tat. Dafür erhoffen sich die Beamten Hinweise auf einen Randalierer, der in der Sebastianstraße sein Unwesen trieb. (Symbolbild/Archiv)

Ein Weidener (25) machte die Polizei durch seine Flucht auf sich aufmerksam. Er saß Sonntagnacht gegen 2.00 Uhr kniend vor einem Stromverteilerkasten in der Bgm-Prechtl-Straße. Als er die Polizisten bemerkte, flüchtete er schnell in Richtung Innenstadt, wo ihn die Polizei nach kurzer Verfolgung aber stellen konnte.

Am Verteilerkasten stellten diese fest, dass sie einen Graffitisprayer erwischt hatten. In der Nähe des Verteilerkastens fanden die Beamten auch noch weitere seiner „Kunstwerke“ gleicher Machart. Der 25-Jährige hatte auch eine Spraydose direkt bei sich. In der Wohnung des Mannes tauchten noch weitere Spraydosen auf.

Randalierer in Sebastianstraße – Zeugen gesucht

Eine Streife stelle am Sonntagmorgen gegen 1.30 Uhr auch fest, dass jemand in der Sebastianstraße mutwillig ein Verkehrsschild umgeknickt hat, das in den Fahrradweg hineinragte. Gefährlich – wie es die Polizei einschätzt.

In der Nähe wurden noch weitere vier Warnbarken festgestellt, die eine Baustelle absichern sollten. Außerdem beschädigte der Unbekannte Warnlampen. „Ein Täterhinweis liegt bisher nicht vor“, teilt die Polizei Weiden mit. Sollte ein Täter ermittelt werden, so drohen diesem Verfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und unter Umständen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 09614010.

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!