Unbekannter lockert Radmuttern an Autoreifen

Anzeige

Tirschenreuth. Die Polizei ermittelt wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr: Ein Unbekannter soll alle fünf Radmuttern eines Autoreifens gelockert haben. 

Als ein Tirschenreuther (42) seinen Wagen abstellt, ist noch alles in Ordnung. Über die Nacht zum Dienstag stand der Wagen in der Sebastianstraße geparkt. Zwischen 22.45 Uhr und 7.00 Uhr muss allerdings ein Unbekannter Hand an den Wagen gelegt und alle fünf Radmuttern des rechten Vorderrads gelockert haben. Als der Tirschenreuther mit dem Auto unterwegs war, fielen ihm während der Fahrt verdächtige Geräusche auf. Zum Glück bemerkte er es rechtzeitig.

Sachschaden oder gar Schlimmeres konnte der Tirschenreuther so abwenden. Der 42-Jährige erstattete Anzeige bei der Polizei Tirschenreuth. Die Beamten ermitteln jetzt wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Schlagworte:

4 Kommentare

  1. Da Silva schreibt:

    Derartiges ist mir auch voriges Jahr in Spanien passiert. Ein Tag vor der Abreise bemerkte ich ungewöhnliche Geräusche und starke Vibrationen vorne rechts. Bin zu der erste Werkstatt gefahren aber die hatten viel zu tun und schickten mich zum zweiten. Die wiederum meinten ich sollte lieber zum Chrysler fahren weil ich so eins hatte. Die war aber 40 Kilometer entfernt. Also dahin gefahren. Die Mechaniker machten eine Probefahrt, danach prüften und untersuchten das Auto gründlich. Dann meinten sie, die bremsscheibe sei verbogen und daher kommt das ganze. Ich könnte nach Hause fahren aber alle paar hundert Kilometer lange Pause machen damit sich die Scheibe abkühlt sonst könnte sich die bremse blockieren.
    Kurz vor der Unterkunft war eine SB Waschanlage und weil ich vor der Reise das Auto waschen wollte hielt ich dort an und kam auf die Idee die Radmuttern zu prüfen. Vorher nicht weil ich es vor der Reise getan hatte, deshalb hatte ich das ausgeschlossen. Aber siehe da, 4 Radmuttern waren total lecker. Nur eine nicht, es war die Sicherheitsmutter. Fürdden hat der Verbreche wohl kein passendes Schlüssel gehabt. Problem gelöst.

  2. Mario schreibt:

    Es heißt Rad und nicht Reifen. Der Reifen ist ein Bestandteil des Rades. Ein Rad besteht aus einer Felge (oder Scheibenrad) und dem Reifen! Ein Rad wird mit Schrauben oder Muttern an der Radnabe befestigt. Leider wird das immer wieder falsch bezeichnet. Wie so viele Begriffe der deutschen Sprache. Sehr traurig.

  3. Florian A schreibt:

    Hallo Mario, was ist denn eine Rad- Reifenkombinationen? Das Rad besteht aus einer Felge, Speichen und der Radanschlussfläche mit dem Lochkranz und einem Lochkreis. Der Reifen kombiniert mit einem Rad ergibt ein Komplettrad. Die Felge ist der Teil eines Rades auf dem der Reifen aufliegt.

  4. Christian Sturm schreibt:

    Und dann gibt es wieder einen Deppen der andere Leute oder Berichte usw verbessern muss.
    Schon schlimm genug das so was passiert und dann muss man solche grosskotzigen Kommentare wie von Mario noch lesen.
    Na danke

Deine Meinung dazu!