SpVgg Jugend mit durchwachsenen Ergebnissen

Anzeige

Weiden. Nach einem hervorragenden ersten Wochenende, lieferten die Mannschaften der SpVgg SV Weiden am zweiten Wochenende eher durchwachsene Ergebnisse.

NLZ SpVgg Jugend

Die U17 der SpVgg SV Weiden startete souverän ins Spiel, musst sich dann aber doch geschlagen geben. Foto: SpVgg

Den Anfang machte am Freitagabend die U12 gegen die DJK Neustadt/WN. Nachdem man mit einem indirekten Freistoß in Führung gegangen war, musste die Mannschaft von Marco Daucher kurz vor dem Halbzeitpfiff aus dem Nichts den Ausgleich hinnehmen. Der körperlich übermächtige Gegner nutzte eine der wenigen Möglichkeiten zum 1:2-Siegtreffer.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Vorsprung verspielt

Die U17 der SpVgg SV Weiden wollte ebenfalls am Freitag zum Auftakt in der Landesliga gegen die JFG Wendelstein direkt punkten. Gegen einen starken Gegner erwischte die Mannschaft von Fabian Frey einen guten Start. Nach einer halben Stunde führten die Jungs vom NLZ mit 2:0. „Es ist etwas ärgerlich, dass wir den Gegner anschließend durch Standards wieder ins Spiel haben kommen lassen.“, so der Trainer. Nach roter Karte und Gegentoren nach Ecken stand man am Ende mit einer 3:4-Niederlage mit leeren Händen da.

Zeitgleich kreuzte die U16 mit der JFG 3 Schlösser-Eck die Klingen. Dreimal ging die Mannschaft des NLZ Weiden in Führung, dreimal musste die Mannschaft von Josef Rodler den Ausgleich hinnehmen. Mit dem Schlusspfiff bekamen die Gäste aus dem Raum Regensburg einen Elfmeter zugesprochen, den sie zum 3:3-Endstand verwandelten. „Nach einer starken Leistung unserer Mannschaft, stehen wir mit einer gefühlten Niederlage da.“, bilanzierten Coach Josef Rodler.

Taktische Steigerung bei der U13

Am Samstag trat die U13 auswärts beim SV Raigering an. In einem guten und schnellen Spiel musste die Weidener Jungs das Spielfeld mit einer 0:2-Niederlage verlassen. „Gegen solche Gegner müssen wir unsere Chancen nutzen. Aber gerade in der zweiten Hälfte war taktisch eine Steigerung erkennbar“, ordnete Trainer Grünauer das Spiel ein.

Denkbar ungünstig startete die U15 in ihr Auswärtsspiel bei der SpVgg Ansbach. Die favorisierte Heimmannschaft ging bereits nach drei Minuten mit 1:0 in Führung. Noch im ersten Durchgang konnten die Franken auf 2:0 stellen. „Mit etwas mehr Glück hätten wir einen Anschlusstreffer erzielen können.“, so Trainer Schraml rückblickend. Die Partie endete mit 0:3.

U14 schießt sich zum 8:0

Zum Spitzenspiel gegen die SpVgg GW Deggendorf hatte sich die U19 einiges vorgenommen. „Sie waren in der Offensive extrem zielgerichtet und bereiteten uns immer wieder Probleme.“, konstatierte Coach Rüdiger Hügel nach dem Spiel. So stand es am 0:4 für Deggendorf.

Gegen die JFG Oberpfälzer Grenzland ging die U14 am Sonntagvormittag als klarer Favorit in die Partie und wurde dieser Rolle am Ende auch gerecht. Unter anderem Ilja Krämer traf drei Mal und am Ende stand es 8:0. „Das war eine ordentliche Leistung. Uns war wichtig, das erste Saisonspiel erfolgreich zu gestalten“, zeigte sich Baldauf zufrieden.

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!