Betrunken überschlagen

Weiden. Gestern überschlug sich ein Weidner mit seinem Opel. Nach dem Unfall machte er sich aus dem Staub.

Kurz nach 02.00 Uhr, fuhr ein Mann (34) aus Weiden mit seinem Opel, Meriva, von der Süd-Ost-Tangente auf den Zubringer zur B 22 Richtung Neustadt. Vermutlich auf Grund überhöhter Geschwindigkeit kam es zum Unfall, das Auto überschlug sich und kam im Straßengraben zum Liegen.

Unfallverursacher verschwindet

Zeugen teilten der Polizei mit, dass noch kurz nach dem Unfall eine Person in der Nähe des Autos gewesen war. Als die Polizei am Unfallort eintraf, war vom Fahrer aber weit und breit nichts mehr zu sehen. Daraufhin wurde das Auto sichergestellt und zur Spurensicherung zur Polizeiinspektion geschleppt.

+++ Neu: OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos perWhatsApp! +++

Am Samstagmorgen gegen 11.45 Uhr kam dann der Fahrzeughalter zur Dienststelle und wollte seinen sichergestellten Opel wieder abholen. Allerdings roch der Mann noch nach Alkohol. Also wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden eine Blutentnahme zur Feststellung des Alkohols im Blut angeordnet und durch einen herbeigerufenen Arzt auf der Dienststelle durchgeführt.

Seinen Führerschein durfte der Unfallverursacher vorerst behalten. Am Auto und an den Straßeneinrichtungen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.