Kundenbefragung zur „Digitalen Einkaufsstadt Bayern“ in Weiden

Weiden. Die Stadt hat sich bereits im vergangenen Jahr erfolgreich für das Förderprogramm „Digitale Einkaufsstadt Bayern 2021“ beworben. Nun startet die OTH eine Kundenbefragung zu diesem Thema.

Mit einer Kundenbefragung sollen Meinungen, Wünsche und Erwartungen der Weidenerinnen und Weidener zu innerstädtischen Geschäften und Betrieben analysiert werden. Foto: OberpfalzECHO

Die OTH Amberg-Weiden begleitet die Stadt Weiden im Rahmen des Förderprogramms „Digitale Einkaufsstadt Bayern“ mit einer Kundenbefragung. Diese zielt im Kern darauf ab, Meinungen, Wünsche und Erwartungen der Einwohnerinnen und Einwohner aus Weiden und Umgebung gegenüber innerstädtischen Geschäften und Betrieben zu analysieren.

„Die hieraus gewonnenen Erkenntnisse sind von zentraler Bedeutung für das weitere Vorgehen“, erläutert Wirtschaftsförderer Dr. Fabian Liedl. „Wir befinden uns in der frühen Phase bei der Umsetzung der Digitalen Einkaufsstadt. Hier wird zum einen die Online-Präsenz von Geschäften und Betrieben in der Innenstadt erfasst, zum anderen wollen wir die Nachfrageseite – also die Kundenperspektive – genauer unter die Lupe nehmen.“

Onlinebefragung

Auf Basis der beiden Analysemaßnahmen sind im weiteren Verlauf unter anderem bedarfs- und zielgruppenorientierte Qualifizierungsangebote für den Einzelhandel geplant. Die Online-Kundenbefragung wird von Studierenden des OTH-Studiengangs „Digital Business“ durchgeführt und ausgewertet. Begleitet werden sie dabei von Professorin Christiane Hellbach und Professor Marco Nirschl. Sie betonen: „Um stichhaltige Erkenntnisse zu generieren, brauchen wir möglichst viele Personen, die an der Befragung teilnehmen.“

Gefördert werden die Maßnahmen der „Digitalen Einkaufsstadt“ vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi).

Die Online-Umfrage ist unter folgendem Link abrufbar: https://www.soscisurvey.de/Einkaufsstadt-Weiden/

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.