Trauriger Rekord: Mann schmuggelt 122 Kilogramm Böller

Anzeige

Waidhaus. Die Polizei hat in den vergangenen Tagen mehrere Kilogramm verbotener Pyrotechnik beschlagnahmt. Ein Niederländer ist bisher der Rekordhalter beim Einschmuggeln von unerlaubtem Feuerwerk. Er hatte sein Auto bis oben hin mit illegalen Böllern vollgeladen.

Die Bundespolizei Waidhaus kontrollierte gestern einen Niederländer, der mit seinem Auto auf der A6 unterwegs war. Als sie den Mann anhielten, stellten sie fest, dass in seinem Auto für weitere Mitfahrer kein Platz mehr gewesen wäre. Er hatte insgesamt 1.268 unterschiedliche Böller chinesischer Bauart bei sich und damit sein Auto bis unter das Autodach vollgeladen. Der 44-Jährige wollte die Böller nach Holland bringen, die er zuvor auf dem tschechischen Asiamarkt erworben hatte.

Die Bundespolizei beschlagnahmte die verbotene Pyrotechnik mit einem Gesamtgewicht von 122 Kilogramm und zeigte den Mann wegen einer Straftat nach dem Sprengstoffgesetz an.

Pyrotechnik Polizei Waidhaus

Die Fahnder der Bundespolizei Waidhaus fanden im Auto des Niederländers insgesamt 1.268 verbotene Feuerwerkskörper.

Am gleichen Tag stellten die Fahnder der Bundespolizei Waidhaus und des Bundespolizeireviers Bärnau in Zusammenarbeit mit der Fahndergruppe der Polizei Waldsassen weitere 20 Kilogramm illegale Böller und Raketen sicher. Am Mittwoch wurden in Waidhaus, auf der A6 und in Waldsassen insgesamt 16 Kilogramm verbotener Pyrotechnik beschlagnahmt.

 

Schlagworte:

3 Kommentare

  1. Ein Streichholz und er wäre der fliegende Holländer.

  2. Dominic Tobias Dennis Lukas kann man des Schmuggeln nennen? versteckt hat ers ja wohl eher weniger

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.