Bewegender Gottesdienst für verstorbene „mamazone-oberpfalz“-Mitglieder

Anzeige

Michldorf. Nachdem letztes Jahr im Januar das erste Mal ein Gottesdienst von „mamazone-oberpfalz“ stattfand, organisierte die sich für Frauen mit Brustkrebs engagierende Organisation auch heuer wieder eine Messe. In Gedenken an fünf Verstorbene, darunter auch ein Mann, wurde die Zeremonie gefeiert. Musikalisches Highlight war dabei die Schlagersängerin Heidi Reil. 

Von Sieglinde Schärtl 

mamazone Gottesdienst

In Gedenken an die Verstorbenen wurden vor dem Altar Kerzen angezündet. Bild: S. Schärtl

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Der Gottesdient, den „mamazona-oberpfalz“ Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. mit Geistlichen Rat Pfarrer Alfons Forster feierten, stimmte viele sehr traurig. Sie gedachten neben Hannelore Striegl aus Flossenbürg, Michaela Mikolaiczyk aus Pirk, der Gründerin von mamazone Ursula Goldmann-Posch aus Augsburg, Claudia Vogelsteller aus Weiden auch deren Ehemann Detlef Vogelsteller. Er verstarb an diesem Tag unerwartet, nur acht Monate nach seiner Frau. So wurde er in der St. Ulrich Kirche in die Fürbitten mit eingeschlossen und für ihn auch eine Kerze entzündet.

In den Fürbitten, die Betroffene aus der Gruppe zusammengestellt hatten und auch vortrugen, ging es um das Leben der Verstorbenen, die teilweise sehr jung von dieser Welt gehen mussten. Außerdem betonten sie, wie machtlos man sich oft gegenüber der Krankheit fühlt. Doch sei es wichtig, das Leben als Geschenk anzunehmen und zu achten, neu aufzuatmen und Hoffnung und Kraft zu schöpfen, um den Weg gemeinsam weiterzugehen.

Pfarrer Forster erklärte, dass Gott niemanden allein oder ins Leere fallen lässt, sondern jeden auffängt. Mit der Lesung von der Erschaffung des Menschen und dem Evangelium vom Seesturm stärkte der Priester die Betroffenen und gab ihnen Mut.

Das Besondere an dem Gottesdienst, der auch den Betroffenen zur Aufmunterung diente, war die musikalische Umrahmung durch Schlagersängerin Heidi Reil. Bei ihrem kostenlosen Aufrtitt gab die Sängerin Lieder ihrer neuen CD „Sternensehnsucht“ zum Besten und erntete damit am Schluss der Messfeier großen Applaus. Der Organist Peter Hösl begleitete weitere Messlieder.

mamazone Gottesdienst Heidi Reil

Heidi Reil begeistert mit ihren Songs. Bild: S. Schärtl

Ebenfalls anwesend waren einige Frauen der Krebsselbsthilfegruppe mit Leiterin Lotte Hofmann aus Vohenstrauß. Hofmann bat in ihren Fürbitten darum, dass der Herr den Kranken in dunklen Stunden Kraft geben möge. Regionalleitern von mamazone-oberpfalz Sieglinde Schärtl bedankte sich am Ende der kirchlichen Zeremonie mit kleinen Präsenten bei den „Hauptakteuren“. Im Anschluss saßen alle in einer gemütlichen Runde zum Aufwärmen im Gasthof Maier in Leuchtenberg beisammen.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!