Save the scene: Vier Bands rocken punkige Drittauflage

„The Prosecution“, „AKD“, „Beatnikz“ und „Aliens Entered“ überzeugen

Anzeige

Rothenstadt. Die Drittauflage war – wie schon die vorangegangenen „Save the scene“-Veranstaltungen – mehr als gelungen. „Save the scene“, ein Zusammenschluss von rund einem Dutzend Freunden, veranstalteten am Freitag im Rockmusikclub „Salute“ ihre dritte Konzertreihe. Die stand dieses Mal unter dem Motto „Time for some Punkrock“. „Der Saal war voll, die Stimmung der Hammer“, brachte es „Salute“-Chef Thomas Bauer auf den Punkt.

Von Stephan Landgraf

Save the scene

„The Prosecution“ aus Abensberg läutete im „Salute“ die punkige Drittauflage von „Save the scene“ ein. Bild: Landgraf.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

„Wir wollen junge Bands von hier mit überregional bekannten zusammenbringen und ihnen eine Bühne geben“, so Bauer weiter, was erneut mehr als gelang. Denn mit „The Prosecution“ aus Abensberg, „AKD“ aus Kastl, die dankenswerterweise für die krankheitsbedingt fehlenden „Noopinion“ aus Abensberg einsprangen, „Beatnikz“ aus Amberg und „Aliens Entered“ aus Mitterteich waren vier Gruppen zu Gast, die allesamt die „punkigere“ musikalische Gangart bevorzugten – eine Mischung, die aber perfekt passte.

Viele Worte über „The Prosecution“ muss man eigentlich nicht verlieren. Nicht umsonst sind sie in den letzten Jahren zweifelslos zu wohl einer der besten Livebands Deutschland geworden. Im „Salute“ gab es natürlich auch Ska-Punk und Ska-Coe auf die Ohren, was das Publikum entsprechend honorierte und richtig abfeierte. Genauso wie bei „AKD“ aus Kastl. Die drei Punkrocker aus der Oberpfalz verarbeiteten in ihren Songs die politischen, sozialkritischen und gesellschaftlichen Themen mit einem leichten charmanten und bayerischen Akzent und Melodien.

Legenden des Pop-Punks

Wer auf Melodic Punk im Stil von „Anti-Flag“ stand, war bei „Beatnikz“ aus Amberg an der richtigen Stelle. Die Oberpfälzer lieferten im „Salute“ eine hammermäßige Live-Performance ab und sorgten vom ersten Song weg für echten Gute-Laune-Faktor. Zu guter Letzt stand mit „Aliens Entered“ aus Mitterteich eine Combo auf der Bühne, die zu den Legenden des Pop-Punks gehören und eigens für den Auftritt in Rothenstadt reaktiviert wurden. Und: Sie hatten nichts verlernt!

„Was für ein Abend“, so Thomas Bauer begeistert, der zusammen mit dem Verein „Save the scene“ schon die nächste „ganz große“ Veranstaltung plant.

Schlagworte:

Ein Kommentar

Deine Meinung dazu!