Waidhauser Zöllner ziehen Luxussportwagen aus dem Verkehr

Anzeige

Waidhaus. Dieser Aufgriff ist auch bei den Zöllnern der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus nicht alltäglich: Auf einem Autobahnparkplatz nahe Waidhaus überprüften die Beamten einen Osteuropäer (37), der mit einem getunten Sportwagen mit britischer Zulassung aus Tschechien eingereist war. Der Mann war aber kein unbeschriebenes Blatt. 

zoll, Luxussportwagen, Waidhauser zöllner

Schicker Sportwagen, nicht so schicke Haftstrafe. Die Waidhauser Polizei nahm einen Osteuropäer fest – er war kein unbeschriebenes Blatt. Bild: Bundesfinanzverwaltung

Der 37-Jährige behauptete zunächst, den Sportwagen nach England überführen zu wollen. Die erfahrenen Zöllner wurden aber stutzig und nahmen Fahrer und Auto etwas genauer unter die Lupe. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Mann kein unbeschriebenes Blatt war und noch eine fast zweijährige Resthaftstrafe in Deutschland zu verbüßen hat. Außerdem zeigten sich beim Abgleich der Fahrzeugdaten große Ungereimtheiten hinsichtlich der Fahrzeugzulassung und des Versicherungsschutzes.

Die Zöllner nahmen den Mann vorläufig fest und übergaben ihn, zusammen mit dem Sportwagen, zur weiteren Sachbearbeitung an die Polizei Waidhaus.

Anzeige

Schlagworte:

3 Kommentare

  1. Top Männer weiter so

  2. Das ist doch der c250 Coupe von Sga Exclusive sieht aus wie ein großer – hat aber 4 Zylinder

  3. Würde aber echt keinen stören wenn es Grenzkontrollen wie früher geben würde

Deine Meinung dazu!