Begeisterung für Basilika Waldsassen geht weit über die Grenzen

Anzeige

Waldsassen. Drei Monate ist es jetzt her, dass in Waldsassen ein neuer Verein gegründet wurde. Der Förderverein „Freunde der Basilika Waldsassen“. Seit der Gründungsversammlung haben die Vorsitzenden zusammen mit den Mitgliedern auch schon einige Projekte umgesetzt.

Ludwig_Güttler Förderverein „Freunde der Basilika Waldsassen“ Bild Juliane Njankouo

Prof. Ludwig Güttler ist der 1. Vorsitzende des Fördervereins „Freunde der Basilika Waldsassen“. Bild: Juliane Njankouo

„Freunde der Basilika Waldsassen“ heißt der neue Förderverein. Ideengeber dafür war der Musiker Professor Ludwig Güttler, der neben seiner musikalischen Tätigkeit auch maßgeblich am Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche beteiligt war. Der Waldsassener Stadtpfarrer Thomas Vogl und Kirchenmusikdirektor Andreas Sagstetter setzten zusammen mit weiteren Mitstreitern den Gedanken in die Tat um. Im November letzten Jahres fand die Gründungsversammlung statt, bei der Professor Ludwig Güttler auch zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Die Begriffe „Raum-Kunst-Musik“ symbolisieren das Anliegen des Fördervereins. Er macht es sich zur Aufgabe über Sponsoren, Spenden und besonders Mitgliederbeiträge zusätzliche finanzielle Mittel zu erschließen, um sowohl die langfristige Erhaltung der Waldsassener Stiftsbasilika zu fördern, als auch die lange Tradition der Kirchenmusik zu unterstützen.

Begeisterung für Basilika geht weit über die Grenzen

Im Herbst letzten Jahres konnte die mehrjährige Innenrenovierung der bedeutenden Barockkirche mit einem festlichen Gottesdienst abgeschlossen werden. Der prächtige Kirchenraum begeistert seitdem eine Vielzahl von Besuchern. Aber die Maßnahme stellte nicht zuletzt den Haushalt der Pfarrei vor erhebliche finanzielle Herausforderungen.

Mit dem Ende der Baumaßnahme kann auch die Basilikakonzertreihe wieder ohne räumliche Einschränkung fortgeführt werden. Die Konzerte mit bedeutenden Werken geistlicher Musik und die festliche Gestaltung der Gottesdienste mit Chor, Orchester und Solisten an kirchlichen Festtagen haben eine Ausstrahlung weit über die Grenzen von Waldsassen und des Stiftlands hinaus.

Schlagworte:

Ein Kommentar

  1. ….och, noch nicht zur Moschee umgebaut? Naja, kommt wohl noch.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.